Beschreibung der Studie

Wir untersuchen Patienten mit und ohne Depression, SUbstanzabhängigkeit oder Übergewicht, die gleichzeitig an einer ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperkativitätsstörung) leiden mittels funktioneller Kernspintomografie. Wir vermuten, dass eine Störung in bestimmten Gehirnstrukturen zur Ausprägung der erwähnten Begleiterkrankungen führt.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel striatales fMRT-Signal
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 136
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Europäische KommissionEU Horizon2020
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Diagnose ADHS
  • Kindheitsdiagnose ADHS (WURS-k >30)
  • komorbide Störung Depression ODER Übergewicht ODER Stimulatienabusus ODER Alkoholabusus ODER keine komorbide Störung

Ausschlusskriterien

Adressen und Kontakt

Klinik für Psychiatrie, Frankfurt

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Frankfurt via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Dysregulation der dopaminergen Neurotransmission steht im Mittelpunkt des Pathomechanismus des Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndroms (ADC) (DelCampo et al. 2011) sowie der häufigsten komorbiden Krankheiten (Übergewicht, Substanzmissbrauch und affektive Störungen, Whiton et al., 2015). Das dopaminerge System ist ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom und der Entwicklung dieser komorbiden Störungen. Eines der Verhaltensäquivalente des dopaminergen Systems auf systemischer Ebene ist die Verarbeitung von Belohnungen und positiv bewerteten Reizen. Experimentell kann dies durch zwei Paradigmen gemessen werden: "Delay Discounting": verzögerte Belohnungen erscheinen weniger interessant als sofortige Belohnungen McClure 2004), sowie Belohnungserwartung: der Zeitpunkt der Belohnung und der Zeitpunkt der Ankündigung einer Belohnung sind zeitlich getrennt; (Knutson et al., 2000). Der Mechanismus, der für die Entwicklung der oben erwähnten komorbiden Krankheiten verantwortlich ist, wurde bisher weder experimentell untersucht, noch wurde er systematisch epidemiologisch oder genetisch untersucht. Das Ziel der Studie ist, die Rolle des dopaminergen Systems im Falle der Belohnung Diskontierung und Belohnung Erwartung zu untersuchen: Haben Patienten mit komorbiden Störungen (Depression, SUD oder Adipositas) und ADHS Veränderungen im Belohnungssystem zeigen?

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.