Beschreibung der Studie

Patienten nach Strahlentherapie im Kopf-Halsbereich leiden häufig an strahlen-induzierter Mundtrockenheit mit starken Auswirkungen auf die mundgesundheitsbezogene (OHIPG- 14) und mundtrockenheitsbezogene (XQ) Lebensqualität und die objektiv gemessene stimulierte Speichelmenge (ml/min). Zudem sind Auswirkungen auf den Mundgeruch wahrscheinlich. In den letzten Jahren hat eine andere Gruppe Patienten stark zugenommen. Diese Patienten leiden ebenfalls an Mundtrockenheit, allerdings als Nebenwirkung eingenommener Medikamente. Aufgrund einer steigenden Anzahl an Patienten die viele Medikamente über einen langen Zeitraum einnehmen, wird sich diese Zahl in den nächsten Jahren deutlich steigern. Auch diese Mundtrockenheit hat wohl Auswirkungen auf die oben genannten Parameter, allerdings gibt es in der Literatur bisher deutlich weniger Studien, die die Lebensqualität dieses Patientenkollektivs- insbesondere in Hinblick auf einzelne Medikamentengruppen- und die Speichelmenge untersucht haben. Es existiert in unserer Kenntnis bis heute keine Studie, die diese beiden Patientenkollektive vergleicht in Hinblick auf die mundgesundheitsbezogene Lebensqualität und die objektiven Speichelmengen. Die im Rahmen der üblichen klinischen Diagnostik und Kontrolle erhobenen Daten der objektiven Speichelmengenmessung und des subjektiv empfundenen Leidensdrucks und des Einflusses der Mundtrockenheit auf die Lebensqualität und die Mundgeruchssituation sollen im Rahmen dieser Vergleichsstudie zwischen diesen beiden Patientenkollektiven verglichen werden. Dies soll zum einen dazu dienen, das Empfinden und den Leidensdruck der jeweiligen Gruppe in einen Kontext zu stellen sowie die Sensibilität von betreuenden Ärzten und Zahnärzten für das jeweilige Patientenkollektiv in Bezug auf das Problem Mundtrockenheit schärfen. Zudem soll verdeutlicht werden wie notwendig die Weiterentwicklung bzgl. möglicher Therapiemaßnahmen ist, denn hier bestimmt der Leidensdruck der Patienten maßgeblich den Therapiebeginn.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Unterschiede zwischen beiden Populationen im Fragebogen OHIPG-14, im Fragebogen XQ, im Fragebogen zur Selbsteinschätzung von Mundgeruch, in der klinischen organoleptischen Halitosis-Untersuchung und in der gemessenen Speichelmengenuntersuchung zum Zeitpunkt der durchgeführten Kontrolluntersuchung.
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 60
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Uniklinik Köln, Abteilung für Zahnerhaltung und Parodontologie

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Mindestalter: 18 Jahre,Schriftliche Einwilligungserklärung gegeben, subjektive selbsteingeschätzte Mundtrockenheit minimum lLevel der Mundtrockenheit auf eine 1-10 cm Visuellen Analog Skala: 2.

Ausschlusskriterien

  • Sjögren-Syndrom, aktuelle tägliche Einnahme von beschwerden-lindernden Produkten gegen Mundtrockenheit (außer häufige Wasseraufnahme),Raucher ab >10 Zig/Tag

Adressen und Kontakt

Zahnklinik, Bonn

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Bonn via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Freiburg

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Freiburg via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Subjektive und Objektive Parameter aus der klinischen Praxis sollen deskriptiv Unterschiede aufzeigen zwischen einer Patientenpopulation mit Medikamenteninduzierter Mundtrockenheit versus Strahleninduzierter Mundtrockenheit.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.