Beschreibung der Studie

Im Allgemeinen kommt es altersbedingt beim grauen Star zu einer zunehmende Trübung der natürlichen Augenlinse, die als Katarakt bezeichnet wird. Die aktuell einzige Behandlungsmöglichkeit besteht in der operativen Entfernung der natürlichen getrübten Augenlinse und der anschließenden Implantation einer intraokularen Kunstlinse (IOL). In dieser Studie wird eine standardisierte Operation des Grauen Stars durchgeführt. Bei der Operation werden zunächst wenige Millimeter große chirurgische Schnitte im Bereich der Hornhaut angelegt. Anschließend wird der vordere Augenabschnitt mit einer Schutzsubstanz stabilisiert, die Kapsel der natürlichen Augenlinse kreisrund eröffnet, der Linsenkern abgesaugt und anschließend die künstliche Linse in der zuvor berechneten Stärke implantiert. Innerhalb der Studie wird die Berechnung der Stärke der künstlichen Linse nach Entfernung des Linsenkerns mit Hilfe eines Aberrometers (Messgerät zur Messung aller optischen Abbildungsfehler des Auges ) unter zwei Bedingungen erneut durchgeführt. Einmal unter Verwendung der Schutzsubstanz (Viskoelasitkum, Healon) und einmal unter Verwendung von balancierter Salzlösung. Ziel dieser Studie ist der Vergleich der während der Operation ermittelten Brechkräfte der IOL durch das Aberrometer nach Einbringen von balancierter Salzlösung und nach Einbringung einer Schutzsubstanz. Es sollen ca. 40 Patienten beiderlei Geschlechtes mit einem Mindestalter von 22 Jahren und einer vorhandenen Linsentrübung in die Studie eingeschlossen werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Vergleich der intraoperativ ermittelten IOL-Brechkraft mit dem intraoperativen ORA Aberrometer nach Füllung des vorderen Augenabschnittes mit balancierter Salzlösung bzw. mit einem Viscoelastikum
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 40
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum GmbH Augenklinik

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Visuslimitierende Linsentrübungen (Grad 1 – 5/ LOCS III-Klassifikation)
  • Kataraktabhängige Sehleistung von 0,8 oder weniger
  • Patientenalter > 22 Jahre
  • Geplante Operation am grauen Star an einem Auge
  • Verstandene und unterschriebene Einverständniserklärung

Ausschlusskriterien

  • Vorherige Hornhauteingriffe oder intraokulare Eingriffe
  • Ausgeprägte (>5 Dpt.) oder irreguläre Hornhautverkrümmungen
  • aktive Entzündungen des vorderen oder hinteren Augenabschnitts
  • Z.n. okulärem Trauma
  • Pseudoexfoliationssyndrom
  • vorbestehende oder intraoperative Zonulyse
  • intraoperative Kapseldefekte
  • Pupillenweite in Mydriasis kleiner 6 mm
  • Aschenlänge kleiner als 20,5 mm oder größer als 25 mm
  • unkontrolliertes Glaukom
  • Angeborener grauer Star
  • Schwangerschaft, geplante Schwangerschaft oder stillend
  • Teilnahme an einer Studie in den letzten 30 Tagen

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Grauer Star-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Prospektive randomisierte Studie, die die Genauigkeit der intraoperativen Aberroemtrie nach Stabilisierung des Auges mit BSS oder mit OVD vergleicht. Ein intraoperatives Aberrometer (Opticwave Refractive Analysis system, ORA, Alcon, Fort Worth) bietet erstmals die Möglichkeit die Brechkraft der Intraokularlinse (IOL) im Operationssaal zu bestimmen. Das Gerät ist am Operationsmikroskop befestigt und erlaubt somit auch Messungen nach Entfernung der natürlichen getrübten Linse. Da zur Messung ein physiologischer intraokularer Druck herrschen muss, wird das Auge vor der Messung mit balancierter Salzlösung stabilisiert. Aufgrund der durchgeführten Hornhautinzisionen kann es jedoch während der Messung zum Abfluss von Flüssigkeit aus dem Auge kommen. Dies kann zu einer geänderten Geometrie des Auges führen und die IOL-Berechnung beeinflussen. Möglicherweise kann durch Eingabe einer gelartigen Substanz (Viskoelastikum, Healon, Abbotte Medical Optics, Wiesbaden, Deutschland), die den gleichen refraktiven Index wie Kammerwasser besitzt, eine Geometrieänderung verhindert werden. Der Anwendungsbereich von Healon sind intraokulare Augenoperationen (CE-zertifizierung). Ziel dieser prospektiven Studie ist es die intraoperativ ermittelte IOL-Brechkraft durch das ORA-System nach Injektion von balancierter Salzlösung bzw. nach Injektion eines Viskoelastikums zu vergleichen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: