Beschreibung der Studie

Viele Patienten leiden unter Rückenschmerzen. Häufig ist die Ursache dabei noch unklar. Es wird vermutet, dass die Funktion der Rückenmuskulatur gestört ist. Im Rahmen dieser Studie soll daher die Funktion der Rückenmuskulatur im Bereich der unteren Wirbelsäule vor und nach eine Massage ähnlichen Therapie untersucht und mit gesunden Personen verglichen werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Neuromuskuläre Fuktion des M. erector spinae in der Region L4/L5, gemessen mittels Tensiomyographie, vor und nach einer myofascialen Behandlung.
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 60
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Fakultät für Psychologie und Bewegungswissenschaft, Arbeitsbereich Sport- und Bewegungsmedizin, Universität Hamburg

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Rückenschmerzen: (1) untere Rückenschmerzen seit mindestens 6 Monaten dauer (2) Durchschnittswert der letzten vier Wochen für unteren Rückenschmerz von mindesten 4 (gemessen mittels visueller Analogskala) (3) 18 - 65 Jahre
  • Gesunde: (1) 18 - 65 Jahre (2) gemachted auf Rückenschmerzpatienten

Ausschlusskriterien

  • 1) systemische Erkranungen wie Krebs, schwere Osteoarthritis, rheumatoide Arthritis oder systemischer Lupus Eryhtematosus; (2) neurologische Störungen; (3) manualtherapeutische Behandlung in den letzten vier Wochen; (4) Operationen an der Wirbelsäule und/oder unteren Extremität in der Vergangenheit; (5) psychische Störungen

Adressen und Kontakt

Universität Hamburg, Fachbereich Sport- und Bewegungsmedizin, Hamburg

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Hamburg via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Rückenschmerzen haben eine hohe sozioökonomische Bedeutung. Mehr als 80% von Rückenschmerzen lassen sich den nicht spezifischen Rückenschmerzen zuteilen, wobei der Pathomechanismus unklar ist. Es gibt Hinweise, dass es bei lumbalen Rückenschmerzen zu einer veränderten Funktion des M. erector spinae im lumbalen Bereich kommt. Genaue Kenntnisse über diese Veränderngen fehlen bislang. Im Rahmen dieser Pilostudie soll die neuromuskuläre Funktion des M. erector spinae im Bereich L4/L5 von Personen mit Rückenschmerzen und gesunden Kontrollpersonen verglichen werden. Bei 30 Patienten mit seit mindestens 6 Monaten bestehenden lumbalen Rückenschmerzen und gesunden Kontrollpersonen wird die mittels Tensiomyographie (TMG) gemessene neuromuskuläre Funktion in Ruhe sowohl vor wie auch nach einer myofascialen Behandlung untersucht. Mögliche Unterschiede zwischen den Gruppen und von vor zu nach der Behandlung werden mittels einer ANOVA mit Messwiederholung untersucht.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.