Beschreibung der Studie

Ziel der Untersuchung ist der Nachweis, ob mit einem einfachen Test - dem Geldzähltest nach Nikolaus in Verbindung mit dem Nackengriff - die Mundhygienefähigkeit von pflegebedürftigen geriatrischen Patienten zuverlässig eingeschätzt werden kann. Daraus kann der Mundhygiene-Pflegebedarf durch Pflegende abgeleitet werden. Der Geldzähltest nach Nikolaus, ergänzt um den Nackengriff, wird durchgeführt und dokumentiert. Danach erfolgt die zahnärztliche Untersuchung für die Erhebung des Zahnstatus und das Sichtbar Machen des Zahnbelages mit einem Färbemittel für die Erfassung des Plaquebefalls. Der Patient führt danach selbständig die Mundhygiene durch und der verbliebene Plaquebefall nach Reinigung wird dokumentiert. Außerdem werden die Mundhygienegewohnheiten und die mundgesundheitsbezogene Lebensqualität mittels Fragebogen erfasst. Die Hypothese, dass die Ergebnisse des Geldzähltests nach Nikolaus in Verbindung mit dem Nackengriff und die Plaquereduktion durch Mundhygienemaßnahmen bei pflegebedürftigen geriatrischen Patienten korrelieren, soll nachgewiesen werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Cut-Off des Geldzähltests nach Nikolaus in Verbindung mit dem Nackengriff für die Entscheidung, ab wann die selbst durchgeführte Mundhygiene ausreichend ist.
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 70
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Poliklinik für Präventive Zahnheilkunde und Kinderzahnheilkunde am Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde des Universitätsklinikums Jena

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Stationärer Aufenthalt - Geriatrie

Ausschlusskriterien

  • Verweigerung/Abbruch der Teilnahme

Adressen und Kontakt

Geriatrie, Jena

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Jena via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Mundgesundheit und Mundhygiene ist bei pflegebedürftigen geriatrischen Patienten schlechter als in der Normalbevölkerung vergleichbaren Alters. Für die Entscheidung, unter welchen Voraussetzungen ein Patient nicht mehr in der Lage ist, selbständig die Mundhygiene durchzuführen und deshalb auf Pflege durch Dritte angewiesen ist, gibt es keine genauen Parameter. Ziel dieser Studie ist der Nachweis, ob mit dem Geldzähltest nach Nikolaus in Verbindung mit dem Nackengriff die Mundhygienefähigkeit von pflegebedürftigen geriatrischen Patienten zuverlässig eingeschätzt werden kann. Material und Methoden: 70 Patienten der Geriatrischen Stationen des Universitätsklinikums Jena werden im Rahmen einer aufsuchenden Betreuung zahnärztlich untersucht, wobei der orale Befund aufgenommen sowie die Mundhygienegewohnheiten mit einem speziellen und die mundgesundheitsbezogene Lebensqualität mit einem standardisierten und validierten Fragebogen erfasst werden. Außerdem wird bei allen Probanden der Geldzähltest nach Nikolaus in Verbindung mit dem Nackengriff durchgeführt und dokumentiert. Der Mundhygiene- und Prothesenhygienestatus werden sowohl vor als auch nach der selbständigen Reinigung der Mundhöhle durch den Patienten erfasst. Die Hypothese, dass die Ergebnisse des Geldzähltests nach Nikolaus in Verbindung mit dem Nackengriff und die Plaquereduktion durch Mundhygienemaßnahmen bei pflegebedürftigen geriatrischen Patienten korrelieren, soll nachgewiesen werden. Ein Cut-Off des Geldzähltestes soll definiert werden, ab wann die selbst ausgeführte Mundhygiene ausreichend ist.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.