Beschreibung der Studie

Innerhalb der Studie wird bei der Operation die natürliche getrübte Linse aus ihrem Sack entfernt und eine Kunstlinse, die die Hornhautverkrümmung ausgleicht in diesen eingesetzt. Es werden insgesamt zwanzig Patienten beiderlei Geschlechts mit einem Mindestalter von 50 Jahren an der Studie teilnehmen, die nur in Bochum durchgeführt wird. Die Teilnahme an dieser klinischen Studie wird voraussichtlich 3 Monate für jeden Patienten dauern. Während der klinischen Studie werden folgende Untersuchungen nach einem Tag, einem Monat und drei Monaten durchgeführt: Untersuchung mit der Spaltlampe, Bestimmung der Sehschärfe und der besten Refraktion (der Korrekturgläser), Fotographie des Auges (wird mit Augentropfen zeitweise erweitert). Nach drei Monaten wird die Hornhaut des Auges erneut berührungslos vermessen. Die Studienlinse ermöglicht voraussichtlich den Ausgleich der Hornhautverkrümmung auf 0,75 Dioptrien oder weniger. Es soll der stabile Sitz der Linse anhand der Kontrolle der Achslage gezeigt werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Ermittlung der Rotationssstabilität der intraokularen Linse (Ankoris) mittels Fotografie der IOL zu den Visiten Tag 1, Monat 1 und Monat 3 mit elektronischen Messung der Achslage.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 20
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle PhysIOL SALiège Science Park

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Augen mit Katarakt ohne Komorbidität
  • Normaler Kornea-Astigmatismus >1 Dioptrin und <3D-Ermittlung durch automatisches Keratometer (Regelmäßigkeit wird durch die Topographie der Keratometrie ermittelt).
  • Verfügbarkeit, Bereitschaft und genügend kognitives Bewusstsein für die Durchführung der Untersuchungsprozeduren
  • unterzeichnete Einwilligung
  • gt;50 Jahre alt

Ausschlusskriterien

  • Akute oder chronische Erkrankung, die das Risiko erhöht oder die Studienergebnisse verzerrt (Diabetes Mellitus (mit Retinopathie), Immunschwäche usw.)
  • Jede Kornea- oder Makula-Pathologie. Jede Komorbidität der Augen.
  • Früheres okulares Trauma oder frühere Augenoperation mit Refraktionsverfahren.
  • Kapsel- oder Zonularabnormitäten, die die postoperative Zentrierung oder Neigung der Linse beeinträchtigen (z.B. Pseudoexfoliationssyndrom, Marfan-Syndrom)
  • Pupillenabweichungen (reaktionslose, tonische Pupillen, abnorme Pupillenform oder Pupillen, die sich unter mesopischen/skotopischen Bedingungen nicht weiten).

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Grauer Star-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Ziel der Studie ist die Beurteilung der optischen Leistung von ANKORIS (PhysIOL, Lüttich, Belgien) nach der Phakoemulsifikation der Linsentrübung durch einen 2,2-2,6 mm breiten, klaren Einschnitt in die Augenhornhaut. Das vorrangige Ziel dieser Studie ist die Ermittlung der Rotationssstabilität der intraokularen Linse von Ankoris. Das sekundäre Ziel ist die Messung des verbleibenden Astigmatismus nach dem Ankoris-Einsatz im Vergleich zur angestrebten Astigmatismuskorrektur. Die Alpins-Methode wird für die Analyse der refraktiven Ergebnisse. Diese prospektive, nicht-randomsierte, offene Studie bezieht sich auf 20 Augen von zwanzig gesunden Patienten ohne präoperative Okularpathologie mit einem präoperativen Hornhautzylinders von 1 bis 3 D. Die biometrischen Parameter der Patienten erfordern eine sphärische IOL-Brechkraft von 15 bis 25D. Diese IOL wird nach den Indikationen verwendet und gemäß der üblichen Operationsmethode für torische Katarakte unter Verwendung des gleichen Viskoelastikums (OVD) (Integral, Physiol) und des gleichen Injektors (Accuject 2,2 mm) eingesetzt, damit Verzerrungen ausgeschlossen werden können. Jedes Auge wird nach 1 Tag, 1 Monat und 3 Monaten untersucht. Neben der Auswertung der optischen und refraktiven Ergebnisse werden Fotos der Spaltlampenuntersuchung benötigt. Die Lederhaut- und Pupillendetails sowie die IOL-Ränder und Haptiken müssen auf diesen Fotos zu sehen sein.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: