Beschreibung der Studie

Mit dieser Untersuchung soll die Effektivität von Verfahren zur Störschallunterdrückung untersucht werden. Im Rahmen dieser Untersuchung werden Sprachteste in Ruhe und im Störschall in der jetzigen Konfiguration ihres Sprachprozessors durchgeführt. Hierdurch wird ein Vergleich der Störschallunterdrückungsverfahren möglich.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Erfassung von Unterschieden im Sprachverstehen nach jeweils 2-3 Wochen Einhörphase (Sprachverstehen in Ruhe mittels Freiburger Wörter; Sprachverstehen im Rauschen mittels Oldenburger Sätze)
Status Teilnahme nur nach Einladung
Zahl teilnehmender Patienten 30
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Campus Kiel

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Postlingualer Beginn der hochgradigen an Taubheit grenzenden Schallempfindungsschwerhörigkeit, kein angeborener Hörverlust; Hörverlust im Gegenohr mindestens PTA ≥ 50 dB
  • Freedom oder CI500 Serie Implantat der Firma Cochlear
  • Nutzung des Sprachprozessors CP910 mit einem Minimum von 6 Monaten Erfahrung.
  • Sprachverstehen in Ruhe (Freiburger Wörter bei 70 dB SPL) im implantierten Ohr von mindestens 50 % und Verstehen im Oldenburger Satztest in Ruhe bei 70 dB von mindestens 80 %
  • Bevorzugt einseitige CI-Patienten; bei bilateralen CI-Patienten sollte die Umrüstung einzeitig bilateral erfolgen.
  • Sprachkenntnis: Deutsch als Muttersprache

Ausschlusskriterien

  • Unrealistische Erwartungen seitens des Probanden, in Bezug auf die möglichen Nutzen und Risiken
  • Einschränkungen, die inhärent der klinischen Studie sind
  • Mangelnde Bereitschaft oder Unfähigkeit der/des Kandidatin/-en, bzgl. der experimentellen Anforderungen
  • Zusätzliche Nachteile, die die Teilnahme an den audiologischen Untersuchungen einschränken würde

Adressen und Kontakt

UKSH, Kiel

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Kiel via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Es sollen bei CI-Trägern die Veränderungen beim Vergleich von Störschallunterdrückungsverfahren unter den folgenden Aspekten untersucht werden: •Sprachverständlichkeit in Ruhe für verschiedene Lautstärken •Sprachverständlichkeit im Störschall unter verschiedenen akustischen Bedingungen (Störschall; Lokalisation der Störschallquelle)

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.