Beschreibung der Studie

Mit Hilfe eines strahlenfreien Untersuchungsverfahrens (dynamische Rasterstereographie) ist es möglich, die Wirbelsäule durch eine videobasierte Vermessung der Rückenoberfläche während des Gehens zu rekonstruieren und dabei die Bewegung jedes einzelnen Segmentes zu verfolgen und dreidimensional zu analysieren. Dafür wird mit Hilfe eines Lichtprojektors ein Muster aus waagrecht verlaufenden Linien auf den textilfreien Rücken des Patienten projiziert und mit einer Videokamera erfasst. Eine spezielle Computersoftware analysiert anschließend die durch die Oberflächenstruktur des Rückens entstandenen Linienkrümmungen. Basierend auf diesen Informationen wird ein virtuelles, dreidimensionales Abbild der Rückenoberfläche und ein dreidimensional rekonstruiertes Modell der darunter liegenden Wirbelsäule und des Beckens erstellt, deren Bewegungen während des Gehens verfolgt werden können. Um zukünftig durch diese Technologie Haltungsauffälligkeiten und veränderte Bewegungsabläufe der Wirbelsäule durch die Beurteilung in der Dynamik noch besser erkennen und interpretieren zu können, müssen zuerst Referenzwerte der gesunden Bevölkerung erhoben und entsprechende Grenzwerte definiert werden. Das ist das Ziel der vorliegenden Studie.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel 1. Beschreibung des Bewegungsverhaltens der einzelnen Wirbelsäulensegmente (C7-L4) in drei Bewegungsebenen bei gesunden Probanden während verschiedener Gehgeschwindigkeiten (2km/h, 3km/h, 4km/h und 5km/h) zur Definition entsprechender Referenzwerte; 2. Beschreibung des Bewegungsverhaltens der einzelnen Wirbelsäulensegmente (C7-L4) in drei Bewegungsebenen bei gesunden Probanden in den acht Phasen des Gangzyklus während verschiedener Gehgeschwindigkeiten (2km/h, 3km/h, 4km/h und 5km/h) zur Definition entsprechender Referenzwerte
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 200
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Universitätsmedizin Mainz

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Gehgesunde Erwachsene beider Geschlechter im Alter zwischen 18 und 70 Jahre

Ausschlusskriterien

  • Probanden mit schweren Seh-, Geh-, oder Gleichgewichtsstörungen; Probanden nach Operationen an der Wirbelsäule oder am Becken; Probanden nach Amputationen an der unteren Extremität; Probanden die innerhalb eines Jahres vor dem Untersuchungstermin wegen Rückenbeschwerden einen Arzt aufgesucht haben; Probanden die innerhalb eines halben Jahres vor dem Untersuchungstermin wegen anderen Beschwerden am Bewegungssystem einen Arzt aufgesucht haben; Probanden die am Tag der Untersuchung Schmerzen angeben; Probanden deren Gleichgewicht, Propriozeption, Koordination oder Gehfähigkeit eingeschränkt ist; Probanden deren alters- und geschlechtsabhängige Gehgeschwindigkeit und die resultierende Gehstrecke eingeschränkt ist; Probanden deren Gelenk- und Wirbelsäulenbeweglichkeit eingeschränkt ist; Probanden deren Wirbelsäulenfunktion im Alltag eingeschränkt ist; Probanden die am Tag der Untersuchung einen BMI >30kg/m² haben; Probanden bei denen psychische oder kognitive Einschränkungen vorliegen, die die Einwilligungsfähigkeit beeinflussen

Adressen und Kontakt

Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie, Mainz

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Mainz via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Um zukünftig speziell die Untersuchung und das Monitoring von Therapiefortschritten bei Patienten mit Rücken- bzw. wirbelsäulenbedingten Beschwerden des Bewegungssystems weiter zu optimieren, ist ein umfassendes Verständnis für die intersegmentale spinale Bewegung während des Gehens, sowie für die Koordination zwischen einzelnen Wirbelsäulenabschnitten, dem Becken und der unteren Extremität von größter Bedeutung. Dafür ist die Kenntnis von Referenzwerten unabdingbar, um zukünftig zwischen den Bewegungsmustern klinisch unauffälliger und denen erkrankter Personen unterscheiden zu können. Mit der dynamischen Rasterstereographie steht dafür ein nicht-invasives, strahlenfreies Untersuchungsverfahren zur Verfügung, welches auf dem Prinzip der Stereophotogrammmetrie und der Triangulation beruht. Dazu wird mit Hilfe eines Lichtprojektors ein parallel verlaufendes Linienraster auf die Rückenoberfläche des Probanden projiziert. Eine Kamera zeichnet den angeleuchteten Rücken während des Gehens auf einem Laufband auf. Mit Hilfe einer speziellen Computersoftware werden die durch die Rückenoberfläche des Probanden deformierten Linien analysiert und ein dreidimensionales Bild der Rückenoberfläche, vergleichbar mit einem digitalen Gipsabdruck, erstellt. Dabei erkennt das System den Vertebra Prominens (VP~C7) als den am stärksten konvex-gewölbten Bereich des Nackens, sowie die Lumbalgrübchen als konkave Fixpunkte des Beckens. Auf Grundlage eines klinisch validierten Korrelationsmodells zwischen der Rückenoberfläche und der Position der darunter liegenden Wirbelsäule wandelt eine spezielle Rechenoperation die erfassten Bilder in ein dreidimensionales Modell der Wirbelsäule um und erlaubt so die dreidimensionale Analyse der einzelnen Bewegungssegmente. Das Ziel dieses Forschungsvorhabens ist die Definition von Referenzwerten für das dreidimensionale, intersegmentale Bewegungsverhalten der Wirbelsäule bei gesunden Probanden während des Gehens, bei unterschiedlichen Gehgeschwindigkeiten.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.