Beschreibung der Studie

Der Dentalhersteller 3M Espe hat im Juni 2015 die Indikation für Zahnkronen seines CAD/CAM Restaurationsmaterials "Lava Ultimate" freiwillig zurückgenommen. Der Grund für die Rücknahme ist laut der Pressemitteilung eine höher als erwartete Kronendezementierungsrate in den USA. Bei einer Dezementierung einer Restauration versagt an einer oder mehreren Stellen der Haftverbund zum Zahnstumpf und ein nicht zu reinigender Hohlraum entsteht. Es kommt zunächst zu einer bakteriellen Besiedelung. Im Laufe der Zeit kann eine Kronenrandkaries entstehen, welche bei Nichtbehandlung zum Absterben des Zahnnervs führt und eine Wurzelkanalbehandlung oder eine Zahnextraktion zur Folge hat. Der Patient bekommt häufig erst Schmerzen wenn die Karies bereits fortgeschritten ist, weshalb die Kronenrandkaries oft unentdeckt bleibt. Das Ziel der Studie ist es, zunächst die Dezementierung von Lava Ultimate Kronen unter Anwendung einer zyklischen Belastungsmethode reproduzierbar darzustellen und die möglichen Ursachen für diesen Effekt aufzuzeigen. Anschließend werden weitere CAD/CAM-Materialien unter gleichen Bedingungen bezüglich des Auftretens von Randundichtigkeiten hin untersucht. Für die Studie werden aus extrahierten humanen Weißheitszähnen Stümpfe gefräst um möglichst in vivo nahe Bedingungen zu schaffen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Untersuchung der Randundichtigkeit mit einem digitalen Lichtmikroskop nach vorheriger zyklischer Belastung
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 72
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle DMG Chemisch-Pharmazeutische Fabrik GmbH

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • kariesfreie, restaurationsfreie, extrahierte Weißheitszähne

Ausschlusskriterien

  • Maximale Lagerzeit zwischen Extraktion und Verwendung der Weißheitszähne beträgt 6 Monate

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Der Hersteller 3M Espe hat im Juni 2015 die Indikation für Kronen seines CAD/CAM Restaurationsmaterials Lava Ultimate freiwillig zurückgenommen. Der Grund für die Rücknahme ist laut der Pressemitteilung eine höher als erwartete Kronendezementierungsrate in den USA. Bei der Food and Drug Administration der Vereinigten Staaten von Amerika sind zuvor Meldungen über Wurzelkanalbehandlungen nach der Versorgung mit Lava Ultimate Kronen eingegangen (TPLC-Datenbank, FDA). Aus den zur Verfügung stehenden Informationen geht hervor, dass vor allem eine Dezementierung bei der Befestigungskombination Scotchbond Universal Adhesive mit RelyX Ultimate im Molarenbereich auftrat. Das Ziel des vorliegenden Projektes ist es, zunächst die Dezementierung von Lava Ultimate Kronen unter Anwendung einer zyklischen Belastungsmethode reproduzierbar darzustellen und die möglichen Ursachen für diesen Effekt aufzuzeigen. Anschließend werden weitere CAD/CAM-Materialien unter gleichen Bedingungen bezüglich des Auftretens von Randundichtigkeiten hin untersucht. Um möglichst nahe in-vivo Bedingungen zu schaffen, werden in der in-vitro Studie Dentinstümpfe aus extrahierten, humanen Weißheitszähnen verwendet. Auf diesen Stümpfen werden gefräste Seitenzahnkronen nach Herstellerangaben befestigt. Um die Einflußgröße einer unterschiedlichen Präparationsausführung bei der Stumpfherstellung vernachlässigen zu können, soll die Herstellung der Dentinstümpfe und der zugehörigen Restaurationen mittels CAD/CAM-Technologie erfolgen. Dadurch lassen sich im vorliegenden Projekt auftretende Effekte vornehmlich auf das Befestigungsmaterial und deren Verarbeitung zurückführen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.