Beschreibung der Studie

Eine regelmäßige Aufgabe im rechtsmedizinischen Tätigkeitsbereich ist die Untersuchung von Leichenfundorten mit Durchführung von Untersuchungen zur Bestimmung der Todeszeit und von Blutspurenmusteranalysen. Es soll u. a. Rückschluss auf den Ablauf des Tatgeschehens gezogen werden. Dieses kann jedoch nur geschehen, wenn die vor Ort vorhandenen Blutspuren zeitlich sicher dem im Rede stehen Vorfall zuzuordnen sind. Es stellt sich insbesondere bei diskreteren Blutspurenbildern im Ermittlungsverfahren bei Körperverletzungsdelikten oder Tötungsdelikten die Frage, ob die zu untersuchenden Blutspuren tatsächlich im Rahmen des in Rede stehenden Deliktes entstanden sind oder ob sie eventuell schon vorher vorhanden waren und mit dem eigentlichen Vorfall gar nicht in Verbindung zu bringen sind. In der Literatur finden sich veröffentlichte Studien, die gezeigt haben, dass das Absorptionsspektrum von Blutbestandteilen ändert, je älter die Blutspur ist. Die in der Literatur beschriebenen Studien sind jedoch überwiegend unter unterschiedlichen Bedingungen durchgeführt worden, ferner wurden ist die Anzahl der untersuchten Zeitpunkte gering. In der Studie sollen nun künstlich Blutspuren gelegt werden, welche nach unterschiedlichen, vorher festgelegten Zeiträumen mittels Spectrophotometer hinsichtlich ihrer Absorptionseigenschaften untersucht werden. Ziel ist, die in der Literatur beschriebene Methodik unter kontrollierten Rahmenbedingungen zu validieren und längerfristig als Routineuntersuchung in der rechtsmedizinischen Arbeit zu etablieren. Als Studienteilnehmer kommen alle gesunden Personen zwischen 18 und 68 Jahren in Betracht, benötigt wird ein Röhrchen Blut à 9 mL pro Teilnehmer.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Ziel ist es, anhand der Absorptionseigenschaft einer Blutspur deren Alter zu bestimmen. Dafür wird von unterschiedlich alten Blutspuren mittels Spectrophotometer die Absoprtion gemessen und mit dem Alter korreliert.
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 2
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum Köln

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Gesunde Probanden

Ausschlusskriterien

  • Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe für Hepatitis B-, C- oder HIV-Infektion (Prostituierte, i.v. Drogenabhängige, Homosexuelle)
  • Chronische Krankheiten des Herzens (KHK, Herzinsuffizienz, Herzinfarkt)
  • Chronische Krankheiten der Lungen (chronische Bronchitis, Emphysem)
  • Hirnschlag/Apoplex
  • Krampfleiden/Epilepsie
  • Knochenmarkserkrankungen
  • Protozoonose: Babesiose, Trypanosomiasis (Chagas-Schlafkrankheit), Leishmaniosis
  • Bucellose, Rickettsiose, Rückfallfieber
  • Nachweis von Hepatitis C- oder HIV-Infektion
  • Akute Malaria-Erkrankung
  • Allergisches Asthma Bronchiale
  • Bösartige Neoplasien
  • Chronische Krankheiten von Niere und Leber
  • Diabetes Mellitus (insulinpflichtig)
  • Alkoholkrankheit
  • Medikamentenabhängigkeit
  • Aufenthalt in Großbritannien/Nordirland > 6 Monate zwischen 1980 und 1996
  • Zeitlich begrenzte Ausschlusskriterien
  • Hb-Wert: Frauen ≤125 g/l, Männer ≤135 g/l
  • Thrombozytopenie < 120.000/µl
  • Blutdruckabweichung: systolisch <100mmHg, >180mmHg; diastolisch >100mmHg
  • Puls: Frequenz >100/Minute
  • Fieberhafte Erkrankungen jeglicher Art innerhalb der letzten 4 Wochen
  • Bei Impfung mit Tot-/Toxoidimpfstoffen Rückstellung für 2 Tage, mit Lebendimpfstoffen für 4 Wochen
  • Nach großen operativen Eingriffen – Rückstellung für 6 Monate
  • Aufenthalt in Malaria-Endemiegebieten, wenn während oder nach der Reise keine klinischen Zeichen einer Malariaerkrankung bestanden – Rückstellung für 6 Monate
  • Schwangerschaft
  • Entbindung in den letzten 6 Monaten und Stillzeit
  • Fieber
  • Alkoholisierter Zustand
  • Medikamenteneinnahme:
  • Bei Einnahme von Thrombozyten-Aggregationshemmern oder Rheumamitteln (Aspirin, Paracetamol, Ibuprofen) – Rückstellung für 8-10 Tage
  • Nach Einnhame von Antikoagulantien: Marcumar – Rückstellung für 8 Wochen; oder Heparin – Rückstellung für 1 Woche
  • Nach Einnahme von Steroiden – Rückstellung für 4 Wochen

Adressen und Kontakt

Uniklinik Köln Institut für Rechtsmedizin, Köln

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Köln via E-Mail verschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten des Studienarztes und Informationen über mögliche nächste Schritte an Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

siehe "allgemeinverständliche Kurzbeschreibung". Die in der Literatur beschriebenen zeitabhängige Veränderung in der Absorptionseigenschaft von gelösten Blutspuren stellt sich als Verschiebung der lambda-Soret-Bande im blauen Wellenlängenbereich in Richtung kürzerer Wellenlängen dar. Als Ursache hierfür wird in der Literatur unter anderen die Oxidation des im Häm gebundenen Eisens genannt. Untersucht werden die gelegten Blutspuren mittel Spectrophotometer.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.