Beschreibung der Studie

Im Rahmen der Studie ReMove-It soll eine telemedizinisch assistiertes Trainingsprogramm, basierend auf dem System MeineReha®, für Patienten nach Knie- oder Hüfttotalendoprothese entwickelt sowie auf Machbarkeit und Wirksamkeit geprüft werden. Das telemedizinische Trainingsprogramm kann zu Hause an einem Fernseher durchgeführt werden. Dabei steht der Trainierende vor dem Bildschirm und bekommt Übungen gezeigt, die er ausführen soll. Mit Hilfe einer am Bildschirm installierten Kamera bekommt der Trainierende individuelle Korrekturen zu seiner Übungsausführung auf dem Bildschirm angezeigt. Der individuell abgestimmte Trainingsplan mit Übungen wie z. B. Kniebeugen wird durch einen Physiotherapeuten in der Rehabilitationsklinik erstellt und angepasst. Ziel der Intervention ist die Gewährleistung bzw. Erhöhung der mittel- und langfristigen Nachhaltigkeit des Reha Erfolges insbesondere in strukturschwachen Regionen. Die Erkenntnisse sollen nachfolgend auf andere Anwendungsfelder der Orthopädie (Rumpf und obere Extremität) übertragen werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Differenz der körperlichen Leistungsfähigkeit (6-Minuten-Gehtest [m]) zwischen Interventionsende und -beginn
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 110
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Implantation von Hüft- oder Knie-TEP nach idiopathischer/posttraumatischer/kongenitaler Arthrose

Ausschlusskriterien

  • Keine funktionelle Gangsicherheit mit Vollbelastung am Ende der stationären Rehabilitation zur Durchführung von Trainingsübungen mit adäquater Belastungssteigerung und Messungen an der UP
  • Keine ausreichende Kenntnis der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Technische Ausschlusskriterien
  • Kein HDMI-fähiges Fernsehgerät (Flachbild-TV)
  • Weniger als 2,5 m Platz vor dem Bildschirm
  • Keine Internetverbindung (W-LAN oder Ethernet)

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Arthrose-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

In einer ersten Phase werden durch die Therapeuten der teilnehmenden Rehakliniken in Zusammenarbeit mit der Universität Potsdam und dem Fraunhofer FOKUS Therapieelemente für Patienten nach Intervention an der unteren Extremität entwickelt. Diese werden von Fraunhofer FOKUS durch Entwicklung und Überprüfung von Algorithmen auf die technische Machbarkeit überprüft und realisiert. In einer zweiten Phase wird in einer multizentrischen randomisierten Kontrollstudie mit zwei Messzeitpunkten (im Anschluss an die stationäre Rehabilitation und drei Monate später) der Effekt eines dreimonatigen telemedizinisch assistierten Trainingsprogramms auf die körperliche Leistungsfähigkeit, funktionelle Mobilität, Lebensqualität, posturale Kontrolle, den Schmerz und die berufliche Wiedereingliederung untersucht.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.