Beschreibung der Studie

Mit dem vorliegenden Studienkonzept wird das Ziel verfolgt, den postoperativen Rehabilitationsverlauf von Patienten mit minimal-invasiver Operationstechnik gegenüber Patienten die durch einen Standardzugang mit der Metha Kurschaft-Hüftprothese versorgt wurden, miteinander zu vergleichen. Es sollen Erkenntnisse über den Funktionserhalt der Muskulatur bzw. des Sehnen und Bandapparates im Bereich des minimal-invasiv prothetisch versorgten Hüftgelenkes gewonnen werden. Als Messverfahren kommt die instrumentelle Ganganalyse zur Dokumentation des Therapieverlaufes bei minimal-invasiven Zugangsweg bzw. Standardzugang zur Anwendung, sowie die Röntgen Stereophotogrammetrische Analyse (RSA) zur Prüfung der Implantatsverankerung zum Einsatz.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Harris Hip Score pre-operativ, post-operativ und 3, 6, 12, 24 Monate postoperativ.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Studienphase 4
Zahl teilnehmender Patienten 60
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Aesculap AG & Co KG

Finden Sie die richtige Arthrose-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Coxarthrose

Ausschlusskriterien

  • Neurologische Erkrankungen, Kreislauferkrankungen welche die selbstständige Fortbewegung einschränken, Sonsomotosrische Erkrankungen, allergische Reaktionen auf das Implantantatmaterial und vorherige chrirurgische Intervention am betroffenen Gelenk.

Adressen und Kontakt

Diese Studie ist geschlossen.Finden Sie jetzt eine aktuelle Möglichkeit.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Nach Prüfung der Ein- und Ausschlusskriterien erfolgt am Tag vor der Operation die Randomisierung mit Hilfe einer Randomisierungsliste. Damit wird das Operationsverfahren für den Patienten festgelegt (minimal-invasiv oder Standard Zugang) und im Operationsplan dokumentiert. Neben der Erfassung von Laborparametern (Hb, Hkt, Myoglobin, Gesamt-CK, CK-MB und CRP) erfolgt die Erstellung der klinischen Scores. Mit der instrumentellen Ganganalyse soll der Therapieverlauf des Patienten objektiv dokumentiert und quantifizierbar dargestellt werden. Durch die Model-based RSA-Methode wird die Verankerung des Implantates überprüft. Messintervalle - Laborparameter: Direkt postoperativ, nach 6 Stunden, am 2. und 10. postoperativen Tag erfolgt eine Blutabnahme zur Bestimmung der Laborparameter (Hb, Hkt, Myoglobin, Gesamt-CK, CK-MB und CRP). - Klinische Scores: Die klinischen Scores (VAS, HHS und SF-36) werden innerhalb der ersten 10 postoperativen Tage sowie nach 3, 6, 12 und 24 Monaten postoperativ überprüft. - Instrumentelle Ganganalyse: Präoperativ, in den ersten beiden postoperativen Wochen, sowie 3, 6, 12 und 24 Monate postoperativ. - RSA: In den ersten 10 postoperativen Tagen, sowie 3, 6, 12 und 24 Monate postoperativ.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: