Beschreibung der Studie

Die Studie untersucht ob durch die vorübergehende Unterbrechung des Blutflusses zur Leber der Blutverlust während einer Leber - Teilentfernung verringert werden kann. Die vorübergehende Unterbrechung des Blutflusses zur Leber ist eine weit verbreitete, seit langem angewandte Methode deren wissenschaftlicher Nutzen jedoch nicht abschließend belegt ist. Gesichert gilt dass eine kurzzeitige Unterbrechung für weniger als 45 Minuten bei einer ansonsten gesunden Leber problemlos möglich ist. Durch die Kombination mit der standarmßig eingesetzten Methode der Gewebedurchtrennung mittels Klammernahtgeräten liegt die Dauer der eigentlichen Leberdurchtrennung deutlich unter zehn Minuten. In diesem Zusammenhang wird bei der Studie untersucht ob durch die, für diese Zeit gefahrlos durchführbare Unterbrechung des Blutzuflusses zur Leber, ein Nutzen durch einen geringeren Blutverlust ohne schädigende Begleitwirkungen erzielt werden kann. In die Studie eingeschlossen werden können Patienten die sich planmäßig einer Entfernung einer Leberhälfte unterziehen müssen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Gesamter intraoperativer Blutverlust während der Stapler Hemihepatektomie
Status Teilnahme möglich
Zahl teilnehmender Patienten 106
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Heidelberger Stiftung Chirurgie

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patienten die sich einer elektiven Hemihepatektomie unterziehen
  • Vollendung des achtzehnten Lebensjahres
  • Unterzeichnete Einverständniserklärung

Ausschlusskriterien

  • Anatomische Besonderheiten die die Studienbehandlung verunmöglichen
  • Zustand nach operativer oder interventioneller Pfortaderembolisation
  • Gleichzeitige Resektion weiterer Organe außer der Gallenblase und des Haupt- Gallenganges
  • Leberzirrhose über das Stadium "Child Pugh A" hinaus

Adressen und Kontakt

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Heidelberg

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Heidelberg via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die kontrollierte, randomisierte Studie untersucht den Einfluss des Pringle Maneuvers auf den intraoperativen Blutverlust während der Hemihepatektomie mittels Vascular - Staplern. Basierend auf der Tatsache dass die mittlere Parenchymdissektionsdauer bei diese Methode unter zehn Minuten liegt, sind durch das Pringle Maneuver keine negativen Wirkungen zu erwarten. In der zweiarmigen Studie werden die Stapler-Hemihepatektomie mit und ohne Einsatz des Pringle Maneuvers hinsichtlich des intraoperativen Blutverlustes verglichen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.