Beschreibung der Studie

Die Zufuhrempfehlungen von Calcium und Magnesium werden in vielen Altersgruppen nicht erreicht. Zur Verbesserung der Magnesium- und Calciumzufuhr eignen sich neben Nahrungsergänzungsmitteln auch Mineralwässer mit einem hohen Gehalt dieser Mineralstoffe. Viele Studien zeigen eine gute Bioverfügbarkeit aus Mineralwasser. Nach aktuellem Erkenntnisstand liegen bisher keine vergleichenden Biokinetik-Studien zur Bioverfügbarkeit von Calcium und Magnesium aus Mineralwasser vor. Daher soll im Rahmen dieser Studien die Bioverfügbarkeit von Calcium und Magnesium aus verschiedenen Mineralwässern, einem calcium- bzw. magnesiumreichen Lebensmittel und NEM verglichen werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Calcium im Serum zum Zeitpunkt 1 Stunde nach Start, 2 Stunden nach Start, 3 Stunden nach Start, 4 Stunden nach Start, 5 Stunden nach Start , 6 Stunden nach Start, 8 Stunden nach Start und 10 Stunden nach Start; Magnesium im Serum zum Zeitpunkt 1 Stunde nach Start, 2 Stunden nach Start, 3 Stunden nach Start, 4 Stunden nach Start, 5 Stunden nach Start, 6 Stunden nach Start, 8 Stunden nach Start und 10 Stunden nach Start
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 40
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Gesellschaft der Freunde und Förderer der deutschen Mineralbrunnenindustrie e.V.

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Einwilligungsfähige Männer und Frauen im Alter 18-50 Jahren; BMI zwischen 18,5-29,9 kg/m²; Fähigkeit und Bereitschaft der Studienteilnehmer den Anweisungen des Arztes zu folgen (Einhalten der Studienbedingungen, Einnahme der Prüfprodukte entsprechend der Dosierungsempfehlung, etc.), schriftliche Einwilligung der Probanden nach ausführlicher mündlicher und schriftlicher Aufklärung über die Studieninhalte, -anforderungen und -risiken

Ausschlusskriterien

  • Allergie gegen eines der verabreichten Prüfprodukte; Verwendung von NEM und/oder Arzneimitteln mit Calcium bzw. Magnesium während der Studiendauer; schwere chronische Erkrankungen (Diabetes Typ I, Niereninsuffizienz, Lebererkrankungen, manifeste Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs); diagnostizierte Blutgerinnungsstörungen sowie Einnahme gerinnungshemmender Medikamente z.B. Marcumar (Ausnahme: ASS); chronische Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Pankreasinsuffizienz); regelmäßige Einnahme von Laxanzien; Schwangerschaft oder Stillzeit; Alkohol-, Drogen- und/oder Medikamentenabhängigkeit; nicht einwilligungsfähige Probanden; Verweigerung bzw. Rücknahme der Einwilligung durch den Probanden; gleichzeitige Teilnahme an einer anderen klinischen Studie bzw. Teilnahme innerhalb der vergangenen 30 Tage; geplante Operation in den nächsten 3 Monaten

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Kalziummangel-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Nach Daten der Nationalen Verzehrsstudie II erreichen 46 % der Männer und 55 % der Frauen nicht die empfohlene Zufuhr an Calcium. Auch für Magnesium ergibt sich eine insbesondere bei Jugendlichen unbefriedigende Aufnahme. Um einer defizitären Versorgung dieser Nährstoffe entgegenzuwirken, sollte jedoch der vermehrte Verzehr von magnesium- und calciumreichen Lebensmitteln im Vordergrund stehen. Dabei können Mineralwässer mit einem hohen Gehalt dieser Mineralstoffe zum einen zur Verbesserung der Calcium- und Magnesiumversorgung beitragen und zum anderen die notwendige Flüssigkeitszufuhr über den Tag abdecken. Ziel dieser ernährungsphysiologischen Biokinetik-Studien ist daher die vergleichende Bestimmung der Bioverfügbarkeit von Calcium aus verschiedenen Mineralwässern, Milch und einem Nahrungsergänzungsmittel sowie die vergleichende Bestimmung der Bioverfügbarkeit von Magnesium aus verschiedenen Mineralwässern, Vollkornbrot und einem Nahrungsergänzungsmittel.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: