Beschreibung der Studie

Die Studie dient der Risikostratifizierung und der Verbesserung der Sicherheit betreffend thrombembolischer Ereignisse im Rahmen von Vorhofohrverschlüssen bei Patienten mit Vorhofflimmern. Aufgrund der Häufigkeit von Verwendung von Vorhofohrverschlüssen weltweit bei Behandlung von Vorhofflimmern werden die Untersuchungsergebnisse möglicherweise für eine Vielzahl von Patienten von Bedeutung sein.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Nachweis von stummen cerebralen Läsionen im MRT vom Kopf vor und nach Vorhofohrverschluss (VOV). Das erste MRT wird unmittelbar vor VOV durchgeführt. Das zweite cerebrale MRT innerhalb von 48h nach VOV. Der primäre Endpunkt ist erreicht, wenn nach VOV neue cerebrale Läsionen im MRT sichtbar werden.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 25
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Charite Berlin Abteilung für Kardiologie Campus Benjamin Franklin

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Es werden sowohl Frauen (nach Ausschluss einer Schwangerschaft), als auch Männer, die älter als 18 Jahre alt sind, eingeschlossen mit Vorhofflimmern und geplantem Vorhofohrverschluss. Es dürfen keine Kontraindikationen für eine Magnetresonanztomographie vorliegen.
  • Einverständnis zur Studienteilnahme.

Ausschlusskriterien

  • Neurologisches Ereignis innerhalb von 3 Monaten vor dem Vorhofohrverschluss.

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Zielsetzung dieser Studie ist die Evaluation der Inzidenz klinisch stummer cerebraler Läsionen (SCL) bei Patienten mit Vorhofflimmern (VHF) nach Vorhofohrverschluss (VOV) präinterventionellem stattgehabtem transoesohagealem Herzultraschall und Thrombenausschluss. Zur Erfassung dieser Ereignisse sind ein MRT vom Kopf sowie die Durchführung des MoCA-Testes vor und nach der stattgehabten VOV-Intervention im Studienprotokoll integriert. Zudem ist ein Follow up nach 2 Wochen geplant sowie eine klinische Verlaufskontrolle nach drei Monaten. Das erste MRT findet vor dem Vorhofohroccluder statt. Das zweite MRT innerhalb der ersten 48h Stunden nach VOV.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.