Beschreibung der Studie

Das Projekt zielt darauf ab, den zeitlichen Verlauf der Aufnahme von umweltrelevanten synthetischen Mikro- und Nanopartikeln aus dem Magen-Darm-Trakt des Menschen zu charakterisieren. Von besonderem Interesse sind Partikel, die sich durch äußere Einträge in der unmittelbaren Lebenswelt des Menschen anreichern (Silber) oder in größeren Mengen gezielt eingesetzt werden (Titandioxid). In einem experimentellen Ansatz soll möglichst umfassend geklärt werden, ob Nanopartikel nach oraler Zufuhr schneller intestinal resorbiert werden als mikroskalige Partikel desselben Materials. Dies hätte erhebliche Implikationen, da eine erhöhte Aufnahme von Nanopartikeln das zelluläre Gleichgewicht empfindlich stören und adverse Effekte in sekundären Zielorganen nach sich ziehen könnte. Zur Klärung dieser Frage nehmen im Rahmen eines Humanbiomonitorings gesunde Probanden und Patienten mit einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung (Morbus Crohn) einmalig eine wässrige Dispersion, die mikro- oder nanoskalige Partikel (Titandioxid oder Silber) in nicht toxischen Konzentrationen enthält, oral auf. Anschließend wird der zeitliche Verlauf der intestinalen Partikelresorption durch Messung der Titan- oder Silbergehalte in Blut- und Urinproben analysiert, die den Studienteilnehmern zu verschiedenen Zeitpunkten über 24 Stunden entnommen wurden. Auf Grundlage dieser Daten werden für jeden Partikeltyp größenspezifische Kinetikprofile (zeitlicher Ablauf chemischer Reaktionen) errechnet. Die zu erwartenden Ergebnisse verbessern die Evidenzbasis für eine valide Risikobewertung von synthetischen Mikro- und Nanopartikeln bei oraler Exposition und sind geeignet, potenzielle Risikogruppen in der Allgemeinbevölkerung zu identifizieren.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Zur Bestimmung der Hintergrundbelastung wird der Urin vor Versuchsbeginn über 24 Stunden gesammelt und eine Blutprobe (7 ml) entnommen. Nach oraler Einnahme der Partikel (Mikro/Nano) wird jeweils über einen Zeitraum von neun Stunden alle 60 Minuten eine Blutprobe (7 ml) genommen und für weitere 24 Stunden der Urin gesammelt. Wurden Silberpartikel eingenommen, wird 24 Stunden nach Versuchsbeginn noch zusätzlich eine Blutprobe entnommen. Durch Messung der Titan- oder Silberkonzentrationen in den Blut- und Urinproben wird der zeitliche Verlauf der intestinalen Partikelresorption bei Darmgesunden und bei Patienten mit Morbus Crohn analysiert.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 20
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
Weitere Informationen Studienwebseite

Finden Sie die richtige Morbus Crohn-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Gesunde Probanden: Die Studienteilnehmer sollten sich nach Selbsteinschätzung gesund fühlen und 15 Tage vor Beginn des Biomonitorings keine Medikamente einnehmen. Insbesondere sollten sie an keiner chronischen Leber- oder Nierenerkrankung leiden, die den Metabolismus und die Ausscheidung der Partikel beeinflussen könnten.
  • Patienten: klinisch manifester Morbus Crohn mit Dünndarmbeteiligung ohne weitere Komorbiditäten an Leber oder Nieren.

Ausschlusskriterien

  • Personen mit grenzwertiger Anämie und Schwangere werden ausgeschlossen.

Adressen und Kontakt

Diese Studie ist geschlossen.Finden Sie jetzt eine aktuelle Möglichkeit.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: