Beschreibung der Studie

Derzeit gibt es keinen Biomarker, der es erlauben würden, die Behandlung und die Ergebnisse von Patienten mit lokal fortgeschrittenem metastatischen Melanom (schwarzer Hautkrebs) zu prognostizieren. In 70% der Fällen können tumorspezifische Mutationen in BRAF oder NRAS Genen in Tumorgewebe nachgewiesen werden. In diesem kooperativen wissenschaftlichen Projekt wollen wir untersuchen, ob beim Melanom, zirkulierende Tumor (CT) DNA mit tumorspezifischen Mutationen im Serum von Patienten mit resektablen (komplette oder teilweise Entfernung eines Organs oder Gewebeabschnitts durch eine Operation ist möglich), lokal fortgeschrittenem (Stadium III) und metastatischen (Stadium IV) Melanom festgestellt werden kann. Die Pilotphase wird in Freiburg (Hämatologie / Onkologie und Dermatologie) durchgeführt werden. Die Pilot Daten werden die Grundlage für eine Finanzhilfeantrag des nachfolgend geplanten multizentrischen Studie dar. In der multizentrischen Phase planen wir fünf deutschen Standorten (Freiburg, Heidelberg, Tübingen, TU München und Köln) einzubeziehen. Das Ziel wird sein, ctDNA zu erkennen und als prognostische und prädiktive Biomarker in resektablen, lokal fortgeschrittenem Melanom zu etablieren.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel In diesem kooperativen wissenschaftlichen Projekt wollen wir untersuchen, ob im Melanom , zirkulierende Tumor (CT) DNA mit tumorspezifischen Mutationen im Serum von Patienten mit resektablen , lokal fortgeschrittenem (Stadium III ) und metastatischen ( Stadium IV) Melanom festgestellt werden kann. Wir werden untersuchen, ob die Menge des mutierten ctDNA signifikant im Bezug auf klinische Endpunkte wie Ansprechen auf die Behandlung, die Wahrscheinlichkeit eines Rezidivs sowie das progressionsfreie Überleben und das Gesamtüberleben.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 20
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum Freiburg

Finden Sie die richtige Hautkrebs-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Histologisch gesichertes Melanom
  • Lokal fortgeschrittene (Stadium III ) oder metastasierte ( Stadium IV) Krankheit
  • Primärdiagnose oder Reziiv oder Progress
  • Geplante Resektion eines oder mehrerer Krankheitserscheinungen oder geplante systemische Behandlung
  • Bekannte aktivierende Mutation des BRAF oder NRAS oder Mutationsstatus unbekannt und Gewebeprobe kann zur Mutationsanalyse beim Screening zur Verfügung gestellt werden
  • Mindestens eine Melanom-Läsion, die durch CT, PET-CT oder MRI (nur im Stadium IV) gemessen werden kann
  • routinemäßig geplante Folgebesuche in Abständen von nicht mehr als drei Monaten einschließlich S100, LDH und der lokalen Standardbehandlung diagnostischer Bildgebung

Ausschlusskriterien

  • Aderhautmelanom
  • Bereits abgeschlossene Operation der primären oder progressiven Läsionen und noch keine Hinweise auf eine fortschreitende Veränderung
  • Wildtyp-Sequenz der Gewebeprobe für die BRAF und NRAS Genen
  • Mehr als eine Linie der vorangegangenen systemischen Behandlung (Stadium IV)
  • Andere Malignome in den letzten 3 Jahren mit Ausnahme behandeltem Zervixkarzinom und basalen oder Plattenepithelkarzinomen der Haut

Adressen und Kontakt

Diese Studie ist geschlossen. Finden Sie jetzt eine aktuelle Möglichkeit.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Derzeit gibt es keinen Biomarker, der es erlauben würden, die Behandlung und die Ergebnisse von Patienten mit lokal fortgeschrittenem metastatischen Melanom zu prognostizieren. In 70% der Fällen können tumorspezifische Mutationen in BRAF oder NRAS Genen in Tumorgewebe nachgewiesen werden. In diesem kooperativen wissenschaftlichen Projekt wollen wir untersuchen, ob beim Melanom, zirkulierende Tumor (CT) DNA mit tumorspezifischen Mutationen im Serum von Patienten mit resektablen, lokal fortgeschrittenem (Stadium III) und metastatischen (Stadium IV) Melanom festgestellt werden kann. Die Pilotphase wird in Freiburg (Hämatologie / Onkologie und Dermatologie) durchgeführt werden. Die Pilot Daten werden die Grundlage für eine Finanzhilfeantrag des nachfolgend geplanten multizentrischen Studie dar. In der multizentrischen Phase planen wir fünf deutschen Standorten (Freiburg, Heidelberg, Tübingen, TU München und Köln) einzubeziehen. Das Ziel wird sein, ctDNA zu erkennen und als prognostische und prädiktive Biomarker in resektablen, lokal fortgeschrittenem Melanom zu etablieren.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.