Beschreibung der Studie

Laparoskopische (mit Bauchspiegelung durchgeführte) Chirurgie hat im Vergleich mit offener Chirurgie wichtige Vorzüge bei der Behandlung verschiedener bösartiger Erkrankungen gezeigt, wie zum Beispiel ein geringerer operationsbedingter Blutverlust, schnellere Erholung der Patienten und kürzere Dauer des Krankenhausaufenthalts. Dabei werden hinsichtlich der Entfernungsgrenzen des Tumors und des onkologischen Überlebens ähnliche Resultate erzielt. Die Rolle von laparoskopischer Chirurgie bei Magenkrebs bleibt unklar. Die aktuell empfohlene Behandlung von Magenkrebs beinhaltet die radikale Entfernung des Magens in Kombination mit einer Lymphadenektomie (Entfernung von Lymphknoten). Das Ausmaß der Lymphadenektomie ist ein Marker für die Radikalität der Operation und für die Behandlungsqualität. Aus diesem Grund ist es notwendig, dass eine neuartige chirurgische Technik im Hinblick auf die Radikalität und Lymphknotenausbeute nicht unterlegen sein sollte. Vorangegangene Studien weisen vielversprechende Resultate bei laparoskopischer Magenentfernung auf, doch die Zahl der Studien ist klein und sie weisen aufgrund einer niedrigeren Häufigkeit von Magenkrebs im Westen meist eine zu niedrige Teststärke auf. Eine prospektive, randomisierte klinische Studie ist angezeigt, um die optimale chirurgische Technik bei Magenkrebs zu begründen: offene versus minimalinvasive Magenentfernung. Die Ergebnisse der STOMACH-Studie werden helfen, die optimale chirurgische Technik für Patienten mit Magenkrebs zu ermitteln.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel - Ausmaß der Lymphknotendissektion; Zeitrahmen: Zwei Wochen; Das Ausmaß der Lymphknotendissektion bei der Behandlung von Magenkrebs wird als prognostischer Marker für das postoperative Überleben und das krankheitsfreie Überleben angesehen. Vor der Implementierung einer neuen chirurgischen Technik ist es notwendig, dass diese Technik im Hinblick auf die Lymphknotendissektion nicht unterlegen ist. Die Messungen werden die Zahl der resezierten Lymphknoten und die Zahl der resezierten Lymphknotenstationen miteinbeziehen.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 200
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Bitte wenden Sie sich an den Sponsor / Please refer to primary sponsor

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • 18 Jahre oder älter
  • Primäres Adenokarzinom des Magens, Indikation für eine totale Gastrektomie mit kurativer Absicht.
  • Neoadjuvante Therapie (Epirubicin, Cisplatin, Capecitabin)
  • Operativ resektabel (T1-3, N0-1, M0)
  • Einverständniserklärung

Ausschlusskriterien

  • Vorheriger oder gleichzeitiger Tumor
  • Vorherige Operation des Magens
  • ASA-Klassifikation (American Society of Anaesthesiologists) Score 4 oder höher

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Magenkrebs-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: