Beschreibung der Studie

Dies ist eine multizentrische, randomisierte, placebokontrollierte, doppelblinde Studie mit parallelen Gruppen zur Beurteilung der Gabe von 2 Dosen Mepolizumab gegenüber Placebo, verabreicht alle 4 Wochen per subkutaner (SC) Injektion. Bei Patienten mit schwerer COPD (chronisch obstruktiver Lungenerkrankung) weisen die Eosinophilen-Spiegel im Sputum ähnlich hohe Werte auf, wie es bei schweren Asthmatikern beobachtet wird. Es wird die Hypothese aufgestellt, dass die Reduktion der Eosinophilen mithilfe von Mepolizumab bei Patienten mit COPD zu einem Rückgang der COPD-Verschlimmerungen führen würde. Diese Studie beurteilt die Wirksamkeit und Sicherheit von Mepolizumab bei Patienten, die bei der Baseline-Zählung der Eosinophilen im Blut genau oder mehr als mindestens 150 Zellen/Mikroliter vorweisen und deren Symptomatik sich trotz regelmäßiger Einnahme der für schwere COPD angemessenen, maximal tolerablen Therapie innerhalb von 12 Monaten vor Studienbeginn verschlimmert. Insgesamt werden 660 Patienten im Verhältnis 1:1:1 randomisiert, um 300 mg Mepolizumab, 100 mg Mepolizumab oder Placebo SC (subkutan, d.h. unter die Haut) zu erhalten. Die gesamte Dauer der Patiententeilnahme wird ungefähr 62 Wochen umfassen und aus einer 1- bis 2-wöchigen Screening-Periode, einer 52-wöchigen Behandlungsperiode und einer 8-wöchigen Follow-Up-Periode bestehen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel - Häufigkeit von mittelschweren/schweren Exazerbationen; Zeitrahmen: bis Woche 52; Mittelschwere Exazerbationen sind als COPD-Exazerbationen definiert, die entweder systemische Kortikosteroide (intramuskulär (IM), intravenös oder oral) und/oder Antibiotika erfordern. Schwere Exazerbationen sind definiert als COPD-Exazerbationen, die eine stationäre Aufnahme notwendig machen oder tödlich ausgehen.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Studienphase 3
Zahl teilnehmender Patienten 660
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Placebo
Finanzierungsquelle Bitte wenden Sie sich an den Sponsor / Please refer to primary sponsor

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Diagnose der COPD: Patienten mit einer klinisch dokumentierten Vorgeschichte einer COPD seit mindestens 1 Jahr in Übereinstimmung mit der folgenden Definition der American Thoracic Society/ European Respiratory Society
  • Schwere der COPD: Patienten müssen Folgendes aufweisen: Ein gemessenes Prä- und Post-Salbutamol-Verhältnis des FEV1/FVC (Forced expiratory volume in one second/ Forced vital capacity) von <0,70 bei Visite 1, um die Diagnose COPD zu bestätigen; ein gemessenes post-Salbutamol FEV1> 20 Prozent und <= 80 Prozent der vorausgesagten normalen Werte, die anhand der NHANES III (National Health and Nutrition Examination Survey)-Referenzgleichungen bei Visite 1 errechnet wurden
  • Exazerbationen in der Anamnese: Eine gut dokumentierte Vorgeschichte (z.B. Verifizierung der Krankenakte) in den 12 Monaten vor Visite 1 mit; mindestens zwei mittelschweren Exazerbationen der COPD. Mittelschwer wird als Einsatz von systemischen Kortikosteroiden (intramuskulär (IM), intravenös oder oral) und/oder die Behandlung mit Antibiotika definiert oder mindestens eine schwere Exazerbation der COPD. Schwer wird anhand der Erfordernis einer stationären Aufnahme definiert. Hinweis: Mindestens eine Exazerbation muss aufgetreten sein, während der Patient inhalativ verabreichte Kortikosteroide (ICS) sowie langwirkende beta2-Agonisten (LABA) plus langwirkende muskarinische Antagonisten (LAMA) eingenommen hat. Ein vorheriger Einsatz von Antibiotika alleine erfüllt nicht die Kriterien einer mittelschweren Exazerbation, es sei denn, der Einsatz galt spezifisch der Behandlung der sich verschlechternden Symptome der COPD.
  • Begleitende Therapie der COPD: Ein gut dokumentierter Bedarf einer optimierten Standardbehandlung zur Basistherapie, die inhalative Kortikosteroide (ICS) plus 2 zusätzliche COPD-Medikationen (d.h. Dreifachtherapie) umfasst, in den 12 Monaten vor Visite 1 und die folgenden Kriterien erfüllt: Unmittelbar vor Visite 1 ein Minimum von 3 Monaten Gebrauch von einem; inhalativ verabreichten Kortikosteroid mit einer Dosis von >= 500 Mikrogramm (µg)/Tag Fluticasonpropionat-Dosisäquivalenz sowie; LABA und LAMA.
  • Bei Patienten, die nicht kontinuierlich auf ICS plus LABA plus LAMA eingestellt sind für die gesamten 12 Monate vor Visite 1, ist der Gebrauch von Folgendem erlaubt (aber nicht in den 3 Monaten unmittelbar vor Visite 1); inhalativ verabreichtes Kortikosteroid mit einer Dosis von >=500 µg/Tag Fluticasonpropionat-Dosisäquivalenz plus; ein LABA oder ein LAMA und; Einsatz mindestens einer weiteren Klasse der COPD-Medikation (d.h. Phosphodiesterase-4-Inhibitoren, Methylxanthine oder eine Kombination von kurzwirkenden beta2-Agonisten und kurzwirkenden muskarinischen Antagonisten).
  • Einverständniserklärung: In der Lage sein, eine schriftliche Einverständniserklärung vor der Studienteilnahme zu geben, was die Fähigkeit mit einschließt, die Anforderungen und Einschränkungen, die in der Einverständniserklärung genannt werden, zu erfüllen. Die Patienten müssen in einem Ausmaß lesen, verstehen und schreiben können, dass es ausreicht, um studienbezogene Materialien auszufüllen.
  • Geschlecht: Männer oder geeignete Frauen; Um für die Studie geeignet zu sein, müssen sich Frauen im gebärfähigen Alter nach Gabe der Einverständniserklärung zu einem durchgängigen und korrekten Gebrauch akzeptabler Verhütungsmethoden für die Zeit während der Studie bis 4 Monate nach der letzten Einnahme der Studienmedikation verpflichten.
  • Alter: Mindestens 40 Jahre bei Visite 1
  • Raucherstatus: Patienten mit bestätigter COPD sind unabhängig von ihrem Raucherstatus und ihrer Rauchervorgeschichte geeignet teilzunehmen, d.h. gegenwärtige Raucher, Nieraucher oder Exraucher können in die Studie eingeschlossen werden. Gegenwärtige Raucher werden definiert über eine Vorgeschichte mit Zigarettenrauchen >=10 pack-years [Anzahl der pack years = (Anzahl der Zigaretten pro Tag / 20) x Anzahl der Jahre, in denen geraucht wurde (z.B. 20 Zigaretten pro Tag für 10 Jahre, oder 10 Zigaretten pro Tag für 20 Jahre)]. Frühere Raucher werden definiert als solche, die die Definition eines gegenwärtigen Rauchers erfüllen, aber mindestens 6 Monate vor Visite 1 mit dem Rauchen aufgehört haben. Nieraucher sind solche, die weder die Definition eines gegenwärtigen Rauchers noch eines früheren Rauchers erfüllen.
  • Französische Patienten: In Frankreich ist ein Patient nur dann zum Einschluss in die Studie geeignet, sofern er entweder Mitglied oder Begünstigter einer Sozialversicherung ist.

Ausschlusskriterien

  • Patienten mit Asthma: gegenwärtige und frühere Raucher: Patienten mit gegenwärtiger Diagnose eines Asthmas (solche mit einer früheren Vorgeschichte sind geeignet, sofern sie die Einschlusskriterien einer gegenwärtigen COPD-Diagnose erfüllen); Nieraucher: Patienten mit jeglicher Vorgeschichte eines Asthmas.
  • Andere respiratorische Einschränkungen: Der Prüfarzt muss beurteilen, dass COPD die primäre Diagnose ist, die verantwortlich für die klinischen Manifestationen der Lungenerkrankung ist. Patienten, deren COPD ein alpha1-Antitrypsin-Mangel zugrunde liegt, sind ausgeschlossen. Zudem werden Patienten mit aktiver Tuberkulose, Lungenkrebs, Bronchiektasen, Sarkoidose, Lungenfibrose, primärer pulmonaler Hypertension, interstitiellen Lungenerkrankungen oder anderen aktiven pulmonalen Erkrankungen ausgeschlossen. Weiterhin werden Patienten ausgeschlossen, wenn zur Erhaltung der Einsatz einer BiPAP (bi-level positive airway pressure )-Beatmung für die Behandlung der respiratorischen Einschränkung benötigt wird.
  • Stabilität der COPD: Patienten mit Pneumonie, Exazerbation, unterem Atemwegsinfekt innerhalb der 4 Wochen vor Visite 1.
  • Lungenresektion: Patienten mit einem das Lungenvolumen reduzierenden, chirurgischen Eingriff innerhalb der 12 Monate vor Visite 1.
  • Pulmonales Rehabilitationsprogramm: Teilnahme an der akuten Phase eines pulmonalen Rehabilitationsprogramms innerhalb von 4 Wochen vor Visite 1. Patienten, die in der Erhaltungsphase des pulmonalen Rehabilitationsprogramms sind, werden nicht ausgeschlossen.
  • Sauerstoff: Patienten, die eine Behandlung mit mehr als 4,0 Liter/Minute (l/min) Sauerstoff erhalten. Während der Einatmung supplementären Sauerstoffs müssen Patienten eine Sauerstoffsättigung größer oder gleich 89 Prozent aufweisen.
  • 12-Kanal-Elektrokardiographie (EKG)-Befund: Ein unnormaler und signifikanter EKG-Befund aus dem 12-Kanal-EKG, das bei Besuch 1 durchgeführt wurde, sofern es vom Prüfarzt als klinisch signifikant erachtet wird. Die 12-Kanal-EKGs werden von einem zentralen unabhängigen Kardiologen erneut gelesen, um bei der einheitlichen Bewertung der Patienteneignung zu assistieren. Die Ergebnisse des erneuten Lesens des 12-Kanal-EKGs müssen vor der Bewertung der Eignung bei Visite 2 eingegangen sein.
  • Instabile oder lebensbedrohliche kardiale Erkrankung: Patienten mit jeglichem der Folgenden werden ausgeschlossen: Myokardinfarkt oder instabile Angina in den letzten 6 Monaten ; instabile oder lebensbedrohliche kardiale Arrhythmie, die innerhalb der letzten 3 Monate Interventionen notwendig gemacht hat ; Herzversagen NYHA (New York Heart Association) Klasse IV
  • Andere Erkrankungen/Auffälligkeiten: Patienten mit einem (in der Anamnese oder) gegenwärtigen Nachweis klinisch signifikanter neurologischer, psychiatrischer, renaler, hepatischer, immunologischer, endokriner (unkontrollierter Diabetes oder Schilddrüsenerkrankung mit eingeschlossen) oder hämatologischer Auffälligkeiten, die unkontrolliert sind. Signifikant ist definiert als jegliche Erkrankung, die nach Meinung des Prüfarztes die Sicherheit des Patienten durch die Studienteilnahme gefährden oder die Wirksamkeit oder Sicherheitsanalyse beeinflussen würde, falls die Erkrankung/der Zustand während der Studie exazerbieren würde.
  • Eosinophile Erkrankung: Patienten mit anderen Zuständen, die zu erhöhten Eosinophilen-Spiegeln führen könnten wie zum Beispiel hypereosinophile Syndrome, einschließlich eosinophile Granulomatosis mit Polyangiitis (EGPA, auch als Churg-Strauss-Syndrom bekannt) oder eosinophile Ösophagitis.
  • Parasiteninfektion: Patienten mit vorbestehendem Helminthen-Befall innerhalb der 6 Monate vor Visite 1 werden ebenso ausgeschlossen.
  • Malignität: Eine gegenwärtig bestehende Malignität oder Vorgeschichte mit Remission eines Karzinoms weniger als 12 Monate vor Visite 1 (Patienten, die ein lokalisiertes Haut- oder Cervixkarzinom hatten, das in kurativer Absicht reseziert wurde, werden nicht ausgeschlossen. Südkoreanische Patienten mit Diagnose einer Malignität innerhalb von 5 Jahren vor Visite 1 sind ausgeschlossen.
  • Immundefizienz: Eine bekannte Immundefizienz (z.B. Humanes Immundefizienz Virus HIV) mit Ausnahme derer, die durch den Gebrauch von Kortikosteroiden im Rahmen der COPD-Behandlung erklärt werden kann.
  • Lebererkrankung: Instabile Lebererkrankung (definiert durch das Vorhandenseins von Aszites, Enzephalopathie, Koagulopathie, Hypalbuminämie, ösophagealer oder gastrischer Varizen oder persistierendem Ikterus), Zirrhose und bekannte biliäre Auffälligkeiten (mit Ausnahme des Gilbert Syndroms oder asymptomatischer Gallensteine). Chronisch stabile Hepatitis B und C sind zulässig, sofern der Patient ansonsten die Einschlusskriterien erfüllt (z.B. Vorhandensein von Hepatitis B-Oberflächenantigen oder eines positiven Hepatitis C-Testergebnisses innerhalb von 3 Monaten vor Screening)
  • Monoklonale Antikörper: Patienten, die jegliche monoklonale Antikörper innerhalb von 5 Halbwertszeiten vor Visite 1 erhalten haben.
  • Prüfmedikationen: Patienten, die ein Prüfmedikament innerhalb von 30 Tagen vor Visite 1 oder innerhalb von 5 Halbwertszeiten des Prüfmedikaments erhalten haben, was auch immer länger ist (dies schließt auch Prüfrezepturen von auf dem Markt befindlichen Produkten ein).
  • berempfindlichkeit: Patienten mit bekannter Allergie oder Intoleranz gegenüber anderen monoklonalen Antikörpern oder Biologika, einschließlich Anaphylaxie gegenüber einem Biologikum in der Anamnese
  • Unfähigkeit, lesen zu können: Nach Meinung des Prüfarztes jeglicher Patient, der nicht in der Lage ist, zu lesen und/oder der nicht in der Lage ist, die studienbezogenen Materialien auszufüllen.
  • Non-Compliance: Patienten mit Gefahr der Non-Compliance oder die nicht in der Lage sind, die Studienprozeduren zu befolgen. Jegliche Versehrtheit, Behinderung oder geographische Lokalisation, die die Compliance für die geplanten Visiten einschränken würde.
  • Fragliche Validität der Einverständnis: Patienten mit psychiatrischer Erkrankung, intellektueller Defizienz, schwacher Motivation oder anderen Bedingungen in der Anamnese, die die Validität der Einverständniserklärung zur Teilnahme an der Studie einschränken könnten.
  • Drogen- oder Alkoholmissbrauch: Eine bekannte oder vermutete Vorgeschichte von Alkohol- oder Drogenmissbrauch innerhalb von 2 Jahren vor Visite 1.
  • Vorherige Teilnahme: Patienten, die vorher an jeglicher Mepolizumab-Studie teilgenommen haben.
  • Verbindung zu Prüfzentren: Ist Prüfarzt, Sub-Prüfarzt, Studienkoordinator, Angestellter eines teilnehmenden Prüfarztes oder Studienzentrums oder direktes Familienmitglied eines vorher Genannten, der in diese Studie involviert ist.
  • Randomisierungskriterien
  • Um zum Prüfmedikament randomisiert zu werden, muss der Patient folgende Randomisierungskriterien bei Visite 2 erfüllen:
  • Blut-Eosinophile: Dokumentierte, erhöhte Eosinophilenzahl im peripheren Blut >=300 Zellen/Mikroliter innerhalb der letzten 12 Monate vor Visite 1; ODER eine Eosinophilenzahl im peripheren Blut zu Baseline von >=150 Zellen/Mikroliter aus der Hämatologie, die bei Visite 1 durchgeführt wurde
  • Compliance beim elektronischen Tagebuch: Compliance beim Vervollständigen des elektronischen Tagebuchs, definiert als Vervollständigung aller Fragen an 5 oder mehr der 7 Tage, die direkt auf Visite 2 folgen.
  • 12-Kanal-EKG: Kein Nachweis eines unnormalen und signifikanten EKG-Befunds aus dem 12-Kanal-EKG, das bei Visite 1 durchgeführt wurde, wie angezeigt durch das erneute Lesen durch den zentralen unabhängigen Kardiologen. Patienten mit einem mit der Fridericia-Formel korrigierten QT-Intervall (QTcF)>=450 msek sind nicht geeignet. Bei Patienten mit einem QRS-Intervall >=120 msek sind solche mit QTcF>=480 msek nicht geeignet. Spezielle EKG-Befunde, die die Eignung des Patienten ausschließen, sind im Protokoll aufgelistet.
  • Auffälliges Thorax-Röntgen (oder Computertomografie [CT]-Scan): Kein Thorax-Röntgen (oder CT-Scan), der den Hinweis einer klinisch signifikanten Auffälligkeit zeigt, von der nicht angenommen wird, dass sie aufgrund der COPD besteht. Ist kein Thorax-Röntgen oder CT-Scan innerhalb von 6 Monaten vor Visite 1 verfügbar, so muss eine Thorax-Röntgen-Aufnahme bei Visite 1 durchgeführt und die Ergebnisse vor der Randomisierung überprüft werden. Für Zentren in Deutschland: Ist kein Thorax-Röntgen (oder CT-Scan) innerhalb von 6 Monaten vor dem Screening (Visite 1) vorhanden, so ist der Patient nicht für die Studie geeignet.
  • Auffällige Laborwerte: Kein Nachweis einer klinisch signifikanten Auffälligkeit im hämatologischen, biochemischen oder Urinanalyse-Screen bei Visite 1, beurteilt vom Prüfarzt.
  • Hepatitis B: Patienten, die HBsAg- oder HBcAb-positiv sind, dürfen keinen HBV-DNA-Spiegel >=2000 International Units (IU)/Milliliter (ml) haben.
  • Leberfunktionstest: Patienten müssen basierend auf Ergebnissen einer Probe, die bei Visite 1 genommen wurde, das Folgende erfüllen: Alanin-Aminotransferase (ALT) <2x ULN (obere Normgrenze); Alkalische Phosphatase (Alk Phos) <=2x ULN; Bilirubin <=1,5x ULN (isoliertes Bilirubin>1,5x UL wird akzeptiert, sofern das Bilirubin fraktioniert und das direkte Bilirubin <35 Prozent ist)
  • Schwangerschaft: Keine Patientinnen, die schwanger sind oder stillen. Patientinnen sollten nicht in die Studie eingeschlossen werden, wenn sie vorhaben, während der Zeit der Studienteilnahme schwanger zu werden.

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Chronisch obstruktive Lungenerkrankung-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.