Beschreibung der Studie

Seit 2011 bietet das Universitäre Cancer Center Hamburg (UCCH) eine Sprechstunde für Krebsüberlebende (Survivorship-Sprechstunde) an. Neben dem Erstellen und Besprechen eines individualisierten Nachsorgeplans, erfolgt eine umfassende Beratung bezüglich Anpassung des Lebensstils und Vorsorgemaßnahmen. Des Weiteren werden Langzeitfolgen und spezielle Bedürfnisse der jungen Patienten nach überstandener Krebserkrankung im Kindes-, Jugend- und jungen Erwachsenen Alter (AYAs) erfasst und entsprechende Interventionsangebote vermittelt. Interventionsprogramme zur körperlichen Aktivität für Patienten während Chemotherapie und /oder Strahlentherapie bzw. kurz nach Abschluss der Therapie existieren bereits seit 2009 am UCCH. Im Rahmen des Projektes "Aktiv leben - durch Bewegung", das von der Stiftung Leben mit Krebs gefördert wird, haben Patienten die Möglichkeit, an bestimmten Sportprogrammen teilzunehmen und sich diesbezüglich beraten zu lassen. Vor diesem Hintergrund ist es nun das Ziel der vorliegenden Studie, auch langzeitüberlebenden AYAs mit kardiovaskulären Risikofaktoren (therapiebedingt oder allgemein) eine Intervention im Sinne eines strukturierten Beratungsprogrammes anzubieten, um die Bedeutung von körperlicher Aktivität und Sport in Bezug auf kardiovaskuläre Erkrankungen Folgeerkrankungen hervorzuheben und somit eine gesteigerte körperliche Aktivität bzw. sportliche Betätigung und Compliance zu erzielen. Folgende Hypothese liegt der Studie zugrunde: Durch eine zusätzliche strukturierte und ausführliche Beratung über die protektive Wirkung regelmäßiger körperlicher Aktivität auf die Entwicklung von kardiovaskulären Erkrankungen, gelingt es, dass mehr AYAs körperlich aktiv sind, verglichen mit AYAs, die durch eine allgemeine Aufklärung zur Anpassung des Lebensstils im Rahmen der Survivorship-Sprechstunde beraten werden. Das perspektivische Ziel (nach erfolgreichem Abschluss der Studie) ist es, dieses strukturierte und durch die Studie zu validierende Beratungsangebot als einen festen Bestandteil in dem Survivorship-Programm zu verankern, um damit das Risiko kardiovaskulärer Ereignisse zu reduzieren, Krankheitsfolgen zu senken und den (Wieder-)einstieg in das Berufsleben zu unterstützen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Messung der Compliance zur körperlichen Aktivität, gemessen anhand des Metabolischen Äquivalents (MET/Woche) mittels Fragebogen (Woche 0, 12, 48)
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 100
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Universitäres Cancer Center Hamburg (UCCH), Hubertus Wald Tumorzentrum, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf,

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • - Patienten mit einer Krebsdiagnose im Kindes-, Jugend- und jungen Erwachsenenalter (AYAs), welche sich in der Nachsorge befinden und aktuell tumorfrei sind
  • - Patienten mit einer abgeschlossenen Tumortherapie
  • - Schriftliche Einverständniserklärung
  • - Mindestens ein kardiovaskulärer Risikofaktor (z.B. Chemotherapie mit Anthrazyklinen, thorakaler Radiotherapie oder Cyclophosphamid und Radiotherapie, und/oder vorliegender arterieller Hypertonus, Nikotinabusus, Dyslipoproteinämie oder Diabetes Mellitus)

Ausschlusskriterien

  • - Aktive Krebserkrankung
  • - Bereits existierende Herzkreislauferkrankung
  • - Vorliegende Kontraindikationen für Sport

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Wissenschaftliche Kurzbeschreibung in englischer Sprache verfügbar

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.