Beschreibung der Studie

In den letzten Jahren haben verschiedene Studien gezeigt, dass Schlaf die Gedächtnisbildung unterstützt. Das Ziel der Studie besteht darin zu definieren, ob und wodurch der Schlaf bei Patienten mit schweren Bewusstseinsstörungen zur Abspeicherung von Lernvorgängen beitragen kann, so wie dies bei Gesunden der Fall ist. Um dieses Ziel zu erreichen muss zunächst untersucht werden, inwieweit sich die Verteilung und Qualität (z.B. Schlaftiefe) von Schlaf- und Wachzustand zwischen bewusstseinseingeschränkten Patienten und Gesunden unterscheiden. Hierzu wird als Teilprojekt eine 24-stündige EEG-Messung bei 40 bewusstseinseingeschränkten Patienten durchgeführt (EEG=Elektroenzephalografie, eine Messung der elektrischen Gehirnströme über Elektroden an der Kopfhaut). Vorgeschaltet findet eine kurze EEG-Messung statt, während der Geräusche und Vibrationsreize präsentiert werden. Diese dient dazu körperliche Antwortreaktionen auf überraschende Reize zu erfassen. Alle Messungen finden während des stationären Aufenthalts in der Schön Klinik Bad Aibling statt. In diesem Teilprojekt soll folgende Annahme überprüft werden: "Verschiedene Schlafphasen (z.B. Tiefschlaf, Traumschlaf) werden nicht nur bei Gesunden, sondern auch bei schwer bewusstseinseingeschränkten Patienten gefunden." Die Gesamtdauer des Teilprojekts ist 30 Monate, die Dauer der Studienteilnahme pro Patient beträgt 24 Stunden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Es wird für jeden teilnehmenden Patienten während des Klinikaufenthalts, eine einmalige 24-Stundenableitung des Schlafverhaltens durchgeführt. Es werden dabei die EEG-Kanäle Cz, C3, C4, Fz, Pz, das Elektrookulogramm (EOG1, EOG2) und das Elektromyogramm (EMG1, EMG2) erfasst. Zusätzlich werden 2 Referenzelektroden befestigt. Vorgeschaltet findet eine kurze EEG-Messung , während der in Form eines Oddball-Paradigmas auf auditiver und taktiler Ebene stimuliert wird, statt. Diese dient dazu ereigniskorrelierte Potenziale, als physiologische Antwortreaktion, zu erfassen. Zudem wird eine Videoaufzeichnung zur Bewertung der Messergebnisse erstellt. Über die Auswertung der EEG-/ EOG- und EMG-Aufzeichnung (nach Rechtschafen & Kales, 1968 und Valente et al., 2002) soll eine Einschätzung des Schlafs vorgenommen werden. In Epochen mit elektromagnetischen Störungen soll die Videoaufzeichnung Klarheit über die zu Grunde liegenden Ereignisse liefern.
Status Teilnahme bald möglich
Zahl teilnehmender Patienten 40
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Deutsche Forschungsgemeinschaft

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Nicht traumatische Hirnverletzung (z.B. Hypoxie, ischämische und hemorrhagische Hirninfarkte)
  • Diagnose VS oder MCS (Einteilung gem. CRSr, Coma Recovery Scale - revised). Stratifizierung: 20 MCS Patienten, 20 VS Patienten
  • Schädigungsereignis liegt zwischen 4 Wochen und 12 Monaten zurück
  • Stabile Vitalfunktionen (Blutdruck, Puls, Temperatur)

Ausschlusskriterien

  • Traumatische Hirnverletzungen
  • Schwere Verlangsamung der EEG-Grundaktivität (1 - 3 Hz)

Adressen und Kontakt

Schön Klinik Bad Aibling, Bad Aibling

Vielen Dank! Wir haben Ihnen die angeforderten Kontaktdaten aus Bad Aibling via E-Mail geschickt.

Bitte überprüfen Sie auch Ihren SPAM Ordner.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, helfen wir Ihnen gerne. Unsere E-Mail-Adresse lautet kontakt@viomedo.de. Schreiben Sie uns Ihre Anregungen, Fragen und Tipps – auch Kritik und Probleme können Sie gerne äußern.

Erhalten Sie die Kontaktdaten

Wir senden Ihnen die Kontaktdaten der Klinik und Informationen über mögliche nächste Schritte auf Ihre E-Mail-Adresse

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es noch einmal.

Durch das Absenden erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass Viomedo meine Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, verarbeitet, um mir die Kontaktdaten der Studie zuzusenden und um mir Informationen (z.B. über klinische Studien) per E-Mail zuzusenden. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung, insbesondere die Hinweise zum Anfordern von Kontaktdaten und zum Studienberater, habe ich zur Kenntnis genommen.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

In den letzten Jahren haben verschiedene Studien gezeigt, dass Schlaf die Gedächtnisbildung von sowohl deklarativen als auch prozeduralen Inhalten begünstigt (Diekelmann und Born, 2010; Rasch und Born, 2013; Smith, 2001). Bei Gesunden wird der Schlaf durch Veränderungen in mehreren physiologischen Funktionen (EEG, Augenbewegungen, Muskeltonus) im Vergleich zum Wachzustand gekennzeichnet (Rechtschaffen & Kales 1968). Bei schweren Hirnverletzungen wird allerdings diese physiologische Definition problematisch, weil die EEG-Oszillationen nicht länger dieselben zellulären Mechanismen wie im normalen physiologischen Schlaf reflektieren (Cologan et al., 2010). Das Ziel der Studie besteht darin zu definieren, in wie weit der Schlaf bei Patienten im vegetativen (VS) oder minimalbewussten Status (MCS) zur Konsolidierung von Lernvorgängen beitragen kann und welche die zu Grunde liegenden Mechanismen darstellen. In der Folge werden mögliche Unterschiede zwischen dieser Patientengruppe und dem Schlaf bei Gesunden ermittelt. Um dieses Ziel zu erreichen muss zunächst untersucht werden, inwieweit sich die Verteilung und die Beschaffenheit der verschieden Schlafphasen und der Wachphasen zwischen VS und MCS Patienten und Gesunden unterscheidet. Hierzu wird als erstes Teilprojekt des Gesamtvorhabens ein 24stündiges EEG-Schlafscreening bei VS und MCS Patienten durchgeführt. Vorgeschaltet findet eine kurze EEG-Messung , während der in Form eines Oddball-Paradigmas auf auditiver und taktiler Ebene stimuliert wird, statt. Diese dient dazu ereigniskorrelierte Potenziale, als physiologische Antwortreaktion, zu erfassen. Alle Messungen finden während des stationären Aufenthalts in der Schön Klinik Bad Aibling statt.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.