Beschreibung der Studie

Eine „ketogene Diät“ ist eine Ernährungsweise, bei der sehr wenige Kohlenhydrate (<30-40 g/Tag), ausreichend Proteine und die Hauptmenge der Kalorien (75-85%) über Fett eingenommen wird. Hierdurch entsteht im Körper eine besondere Stoffwechsellage, welche der Situation ähnelt, die beim Fasten vorliegt. Dabei stellt der Körper praktisch komplett auf die Verwertung von Fettsäuren um. Eine ketogene Ernährung führt zu vielen Veränderungen im Stoffwechsel u.a. zu einem niedrigen Blutzucker, einer Reduzierung der Insulinausschüttung, Bildung von Ketonkörper. In Zell- und Tierversuchen konnte ein hemmender Einfluss von einer solchen Stoffwechsellage auf Tumorzellen nachgewiesen werden. Auch wenn die wissenschaftliche Datenlage noch unzureichend ist, um eine kohlenhydratarme Diät bei Krebspatienten zu empfehlen, wird diese Kostform bedingt durch Bücher und Medienberichte immer häufiger eigenständig durchgeführt. Bis heute fehlen jedoch Daten über den Einfluss einer ketogenen Diät auf die körperliche Leistungsfähigkeit in Erwachsenen, welche eine ketogene Diät lang genug erhielten um den Stoffwechsel umzustellen (1 Woche) und die nicht das Ziel verfolgten das Gewicht zu reduzieren. Ziel dieser Studie ist es, den Einfluss einer 6-wöchigen, nicht kalorienreduzierten ketogenen Diät in gesunden Erwachsenen auf die Leistungsfähigkeit zu untersuchen, mit vorangegangener intensiver Schulung sowie Begleitung während der Studie.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Ausdauerleistungsfähigkeit [maximaler Sauerstoffverbrauch - VO2max (mL/kg*min)] via Fahrradergometer (vor Beginn und nach 6 Wochen ketogener Diät)
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 46
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Deutsche Forschungsgemeinschaft, Team Medizin 2
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alter >18 Jahre
  • Body Mass Index 19-30 kg/m2
  • Gewichtsverlust <5% des Körpergewichts in den letzten 6 Monaten
  • Adequate Nierenfunktion (Serum Creatinin < 1.5 X UNL [obere Grenze des Normalbereichs] oder Creatinin-Clearance > 50 ml/min)
  • Adequate Leberfunktion: Bilirubin ≤ 1.5 x UNL , ALAT und/oder ASAT ≤ 2.5 x UNL, Alkaline Phosphatase ≤5 x UNL
  • Schriftliche Einverständniserklärung

Ausschlusskriterien

  • Bekannte G6PD- (Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase) Mangel
  • Diabetes Mellitus unter Therapie mit Insulin oder oralen Medikamenten
  • Nierensteine
  • Schwangere oder stillende Frauen
  • Fettstoffwechselstörungen: Carnitin-Mangel (primär), Carnitin-Palmitoyltransferase (CPT) I- oder II- Mangel, Carnitin-Translocase-Mangel, ß-Oxidation-Defekt, kurzkettige-Acyl-Dehydrogenase-Mangel (SCAD), mittelkettige-Dehydrogenase-Mangel (MCAD), langkettige-Acyl-Dehydrogenase-Mangel (LCAD), mittelkettige-3-Hydroxyacyl-CoA-Mangel, langkettige-3-Hydroxyacyl-CoA-Mangel, Pyruvat-Carboxylase-Mangel, Porphyrien

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die ketogene Diät (KD) ist eine Ernährungsform bei der sehr wenig Kohlenhydrate (<30-40 g/Tag), vermehrt Fett und eine adequate Menge an Proteinen zugeführt werden ohne eine Kalorienreduzierung (eucaloric) hervorzurufen. Die Ernährungsform induziert einen metabolischen Zustand, der als “physiologische Ketose” bezeichnet wird. Eine Ketose beschreibt einen Zustand, bei dem ein erhöhter Spiegel an Ketonkörpern im Blut besteht. Präklinische und klinische Evidenzen deuten daurauf hin, dass eine Diät die metabolische Veränderungen in Form von einer Senkung des Glukoseserum-Spiegels, Hemmung des Insulinwegs sowie einer Ketose hervorruft, eine vorteilbringende Rolle spielen könnte für einen nicht-toxischen Ansatz hinsichtlich Rezidiv und Mortalität von bestimmten Krebserkrankungen. Obwohl die aktuelle Studienlage unzureichend ist, um Krebspatienten eine KD zu empfehlen, führen zunehmend immer mehr Krebspatienten eine KD in eigener Verantwortung, ausserhalb von Studien und oft ohne medizinische Betreuung durch. Das Hauptziel der Studie ist es erstmalig zu untersuchen, ob die Durchführung einer eukalorischen KD zu einer Verringerung der körperlichen Leistungsfähigkeit (Ausdauerleistungsfähigkeit und Muskelkraft) bei gesunden Erwachsenen führt. Das Vorhandensein einer Ketose während des KD-Interventionszeitraums wird mittels Teststreifen täglich überprüft. Die experimentelle Intervention besteht aus einer 6-wöchigen KD aller Probanden. Die Vorbereitungsphase besteht aus Gruppenschulungen und einem individuellen Beratungsgespräch.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.