Beschreibung der Studie

Die adhäsive Kapsulitis (schmerzhafte Schultersteife) ist eine der häufigsten Ursachen für Schulterschmerzen. Die Krankheit verläuft in 3 Stadien über 1 bis 4 Jahre und heilt dann von selbst aus. In dieser Studie wurde der Effekt von Akupunktur mit schmerzfreien Oberflächennadeln auf den akuten Schmerz sowie der Effekt von Akupunktur mit klassischen Nadeln auf die Dauer der Erkrankung untersucht. Dazu wurden 60 Patienten mit adhäsiver Kapsulitis in zufälliger Verteilung 2 Behandlungsgruppen zugeordnet. Eine Gruppe erhielt eine Akupunkturbehandlung mit Oberflächennadeln, die zweite Gruppe eine Scheinbehandlung mit optisch identischem Placebo. Patienten und Behandler konnten die echte nicht von der Scheinbehandlung unterscheiden. Die Akupunktur fand an Fernpunkten an Armen und Beinen ohne Lokalbehandlung der Schulter statt. Unmittelbar nach der Akupunktur hatten sich die behandelten Patienten um 3.33 ± 3.2 Punkte und die mit Placebo behandelten Patienten um 1.6 ± 2.8 Punkte auf einer Schmerzskala des Constant Murley Schulter Score (CMSS) verbessert. Die Überlegenheit der Akupunkturbehandlung war statistisch signifikant. Den Teilnehmern wurde eine Anschlussbehandlung von 10 Akupunkturen mit klasschen Nadeln zusätzlich zur regulären Krankengymnatik angeboten. In der Nachbefragung waren die akupunktierten Patienten nach durchschnittlich 14,94 Wochen beschwerdefrei, die Patienten mit reiner Physiotherapiebehandlung nach 30,92 Wochen. Damit konnte gezeigt werden, dass Akupunktur sowohl kurzfristig auf die Schmerzen wirken als auch den zeitlichen Verlauf der Krankheit beeinflussen kann, jedoch müssen die Ergebnisse in weiteren Studien überprüft werden.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Schmerz-Subskala des CMSS im Vorher-Nachher-Vergleich unmittelbar vor und nach Behandlung
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 60
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Placebo
Finanzierungsquelle HanseMerkur Versicherungsgesellschaft

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Stadium 1 oder 2 der adhäsiven Kapsulitis mit Symptomen >= 10 auf der Schmerz-Subskala des Constant Murley Schulter Score (CMSS) mit einer Dauer > 2 und < 12 Monaten.

Ausschlusskriterien

  • Vorhergegangene Behandlungen mit Pyonex Dauernadeln, Schulterverletzung oder -operation in der Vorgeschichte, andere Ursachen für die Beschwerden als adhäsive Kapsulitis, zervikale Neuropathie, Paralyse oder neurologische Veränderung der betroffenen oberen Extremität, Frakturen oder offene Wunden im Akupunkturgebiet, psychische Störungen die Diagnostik oder Verlauf der Erkrankung beeinflussen können, degenerative oder entzündliche Arthritis, intaartikuläre Injektion innerhalb von 4 Wochen vor der Studienteilnahme, Schwangere und stillende Mütter, Unfähigkeit den Aufforderungen des Studienprotokolls nachzukommen, fehlende schriftliche Einverständniserklärung.

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Schulterverletzung-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die adhäsive Kapsulitis (frozen shoulder) ist eine der häufigen Ursachen für Schmerzen des Schultergelenkes. Sie verläuft selbstlimitierend in drei Stadien über einen Zeitraum von einem bis vier Jahren. Im ersten Stadium besteht eine schmerzhafte akute Synovitis des Schultergelenks, die im zweiten Stadium zu einer zunehmenden Bewegungseinschränkung bei meist fortbestehenden Schmerzen führt, während im dritten Stadium die Beweglichkeit wieder zunimmt. Die Behandlung wird symptomatisch mit Langzeiteinnahme von oralen nichtsteroidalen Antirheumatika sowie manueller und Physiotherapie durchgeführt. In dieser Studie wurde der Effekt von schmerzfreier Oberflächenakupunktur auf kurzfristige Schmerzlinderung durch Pyonex Oberflächennadeln sowie der von klassischer Nadelakupunktur auf den langfristigen Krankheitsverlauf untersucht. Sechzig Probanden im Stadium 1 oder 2 der adhäsiven Kapsulitis wurden randomisiert mit Verum-Akupunktur durch Pyonex Oberflächennadeln bzw. mit Placebo-Akupunktur durch optisch identische Pyonex Placebos im Doppelblindverfahren behandelt. Die Akupunktur erfolgte an entfernten Reflexarealen der Extremitäten ohne Lokalbehandlung der betroffenen Schulter. Unmittelbar nach der Behandlung wurde eine Verbesserung von 3.33± 3.2 Punkten auf der Schmerz-Subskala des Constant Murley Shoulder Score (CMSS) in der Verumgruppe und von 1.6 ± 2.80 in der Placebogruppe gefunden (p <0.02). Das Ergebnis zeigt, dass Akupunktur einen kurzfristigen Effekt auf die Schmerzwahrnehmung bei adhäsiver Kapsulitis hat und dass der Einsatz von Pyonex Dauernadeln in Kombination mit Pyonex Placebo eine Option zur Durchführung von doppelt verblindeten Akupunkturstudien darstellt. Den Probanden wurde eine Anschlussserie von 10 Behandlungen mit klassischen Akupunkturnadeln als offene Beobachtungsstudie neben regulärer Physiotherapie angeboten. Die akupunktierten Patienten zeigten bei der Nachbefragung eine relevante Verbesserung der Beschwerden nach 14.94 ±15.89 Wochen gegenüber 30.92 ±15.81 Wochen mit reiner Physiotherapiebehandlung. Damit konnte gezeigt werden, dass Akupunktur auch den Krankheitsverlauf beeinflussen kann, jedoch müssen die Ergebnisse durch weitere kontrollierte Studien überprüft werden.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: