Beschreibung der Studie

Das Hepatozelluläre Karzinom (HCC) ist der 5. häufigste Tumor weltweit. Die 5-Jahres-Überlebensnrate liegt bei 15%. In den letzten Jahren wird ein zunehmender Anstieg der Krankheitsfälle verzeichnet. Weltweit gehen die meisten Fälle auf eine endemische Verbreitung der Hepatitis B-Virus- Infektion zurück, wobei in der westlichen Welt die steigende Inzidenz vor allem durch Hepatitis C-Virus- Infektionen und durch die Nicht-alkoholische Steatohepatitis (NASH) bedingt ist. Nur in Frühstadien der Tumorerkrankung sind kurative Therapieansätze möglich. Die Stadieneinteilung des HCC erfolgt anhand der Barcelona-Clinic-Liver-Cancer (BCLC)-Klassifikation. Diese Klassifikation teilt die HCC-Patienten anhand Tumorausdehnung, Leberfunktion und Allgemeinzustand in verschiedenen Stadien ein und erlaubt neben einer Therapieempfehlung auch eine Prognoseabschätzung. Interessanterweise beobachtet man in den verschiedenen Stadien immer wieder Patienten, die eine deutlich bessere Prognose zeigen als zu erwarten wäre. Ziel dieser Untersuchung soll sein die prognostischen Faktoren innerhalb der BCLC-Stadien zu untersuchen um bessere Aussagen zum Langzeitüberleben von HCC-Patienten machen zu können.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Überleben der HCC-Patienten
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 600
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Epidemiologische Studie
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum Freiburg

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alle Patienten, die im Zeitraum zwischen 2003 und 2015 am Universitätsklinikum Freiburg, aufgrund eines HCC behandelt wurden

Ausschlusskriterien

  • Weitere Tumorerkrankung gleichzeitig zum HCC

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Leberkrebs-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Das Hepatozelluläre Karzinom (HCC) ist der 5. häufigste Tumor weltweit. Die 5-Jahres-Überlebensnrate liegt bei 15%. In den letzten Jahren wird ein zunehmender Anstieg der Krankheitsfälle verzeichnet. Weltweit gehen die meisten Fälle auf eine endemische Verbreitung der Hepatitis B-Virus- Infektion zurück, wobei in der westlichen Welt die steigende Inzidenz vor allem durch Hepatitis C-Virus- Infektionen und durch die Nicht-alkoholische Steatohepatitis (NASH) bedingt ist. Nur in Frühstadien der Tumorerkrankung sind kurative Therapieansätze möglich. Die Stadieneinteilung des HCC erfolgt anhand der Barcelona-Clinic-Liver-Cancer (BCLC)-Klassifikation. Diese Klassifikation teilt die HCC-Patienten anhand Tumorausdehnung, Leberfunktion und Allgemeinzustand in verschiedenen Stadien ein und erlaubt neben einer Therapieempfehlung auch eine Prognoseabschätzung. Interessanterweise beobachtet man in den verschiedenen Stadien immer wieder Patienten, die eine deutlich bessere Prognose zeigen als zu erwarten wäre. Ziel dieser Untersuchung soll sein die prognostischen Faktoren innerhalb der BCLC-Stadien zu untersuchen um bessere Aussagen zum Langzeitüberleben von HCC-Patienten machen zu können.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: