Beschreibung der Studie

Nach chirurgischen Eingriffen werden Patienten routinemäßig im Aufwachraum betreut. Vitalparameter wie Blutdruck und Herzfrequenz werden gemessen, um frühzeitig Kreislaufprobleme und chirurgische Komplikationen (z.B. Nachblutungen) zu erkennen. In diesem Qualitätssicherung-Projekt soll untersucht werden, ob Veränderungen in der Mikrozirkulation mit potentiellen postoperativen Komplikationen korrelieren. Dabei wird die Mikrozirkulation der Mundschleimhaut mittels einer speziellen Mikroskop-Kamera (Sidestream Dark Field (SDF) imaging) aufgezeichnet und ausgewertet. Hierzu werden SDF-Messungen bei allen Aufwachraum-Patienten in einer Woche in unserer Klinik am Campus Charité Mitte, Universitätsmedizin Berlin, durchgeführt.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Untersuchung der sublingualen Mikrozirkulation des Patienten während des Aufenthalts im Aufwachraum mittels SDF, Ermittlung des MFI (Mikrovaskulärer Fluss Index)
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 60
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Charité Campus Charité Mitte

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alle post-operativen Patienten, die im Beoabachtungszeitraum von einer Woche im Aufwachraum des Studienzentrums aufgenommen werden

Ausschlusskriterien

  • orale Eingriffe

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Nach chirurgischen Eingriffen werden Patienten routinemäßig im Aufwachraum betreut. Vitalparameter wie Blutdruck und Herzfrequenz werden gemessen, um frühzeitig Kreislaufprobleme und chirurgische Komplikationen (z.B. Nachblutungen) zu erkennen. In diesem Qualitätssicherung-Projekt soll untersucht werden, ob Veränderungen in der Mikrozirkulation mit potentiellen postoperativen Komplikationen korrelieren. Dabei wird die sublinguale Mikrozirkulation mittels Sidestream Dark Field (SDF) imaging aufgezeichnet und ausgewertet. Hierzu werden SDF-Messungen bei allen Aufwachraum-Patienten in einer Woche in unserer Klinik am Campus Charité Mitte, Universitätsmedizin Berlin, durchgeführt. Projektziel ist die Messung von Perfusionsindizes und Gefäß-Dichte in der sublingualen Mikrozirkulation bei allen Aufwachraum-Patienten im Rahmen der Routineversorgung um ggf. die postoperative Therapie zu verbessern.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: