Beschreibung der Studie

Die vorliegende Studie untersucht, ob ein generisches und unbegleitetes Onlinetraining für Depressionen, depressive Symptome sowie Negativ- und Positivsymptomatik bei Schizophrenie verbessern kann.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Center for Epidemiologic Studies-Depression Scale (CES-D): 20 Item-Fragebogen zu depressiven Symptomen. Zwei Messzeitpunkte: Baseline und Post-Bewertung (3 Monate nach Baseline).
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 60
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

Finden Sie die richtige Schizophrenie-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Alter: 18 bis 65 Jahre; Informed Consent; PHQ-9 Summenwert zwischen 5 und 14 (= leichte bis mittelgradige Depressivität); Diagnose einer Schizophrenie; Internetzugang des Teilnehmers; Verständnis der deutschen Sprache

Ausschlusskriterien

  • Akute Suizidalität (SBQ-R Summenwert über 7) sowie eine bekannte Diagnose einer bipolaren Störung. Außerdem führen akut behandlungsbedürftige psychische oder körperliche Erkrankungen zum Ausschluss, für die eine Selbsthilfetherapie als nicht ausreichend erachtet werden.

Adressen und Kontakt

Diese Studie ist geschlossen.Finden Sie jetzt eine aktuelle Möglichkeit.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Depressionen treten häufig komorbid bei Schizophrenie auf, sind jedoch sowohl unterdiagnostiziert als auch unterbehandelt. Um die große Behandlungslücke der Krankheit zu verringern, sind niedrigschwellige Strategien dringend erforderlich. Onlineinterventionen und Bibliotherapie können wertvolle Instrumente darstellen, die auf Bedürfnisse der Patienten abzielen, die außerhalb der Behandlung der Kernsymptomatik liegen. Die vorliegende Studie untersucht, ob ein generisches und unbegleitetes Onlinetraining für Depressionen, depressive Symptome sowie Negativ- und Positivsymptomatik bei Schizophrenie verbessern kann. Patienten wurden über eine E-Mail-Datenbank von ehemalig stationären Patienten und Internetforen rekrutiert. Im Anschluss an eine Onlineumfrage, die die Allgemeine Depressionsskala (ADS, primärer Endpunkt), den PHQ-9 und die Paranoia Checkliste umfasste, wurden Telefoninterviews durchgeführt, um die Schwere der Symptomatik (Positive and Negative Syndrome Scale, PANSS) zu bewerten und den Diagnosestatus zu überprüfen. Anschließend wurden die Patienten entweder in die experimentelle Bedingung (unbegleitete Onlineintervention für Depressionen; novego®) oder in eine Warte-Kontrollbedingung randomisiert. Drei Monate nach Einschluss wurde eine Nachbewertung (Selbstbericht und Telefoninterview) durchgeführt.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: