Beschreibung der Studie

Die diabetische Retinopathie, als Folgeerkrankung des Diabetes mellitus am Auge, wird oft in einem Stadium diagnostiziert, in dem der optimale Behandlungszeitpunkt bereits überschritten ist. Das sogenannte "nicht-mydriatische Retinopathiescreening" erlaubt, ohne größeren Aufwand und ohne ein Weittropfen der Augen, Untersuchungen des Augenhintergrundes vorzunehmen. In der Stoffwechselambulanz der Universität Heidelberg und in Kooperation mit der Augenklinik der Universität Heidelberg wurde untersucht, ob ein Netzhautscreening in einer Stoffwechselambulanz, die Rate an Neudiagnosen bei Patienten mit Diabetes Typ 1 und 2 erhöht.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Die Effekte der Implementation einer non-mydriatischen Funduskamera (Nidek/Oculus AFC-230/210) in einer endokrinologischen Ambulanz wurden nach Erfüllen der Einschlusskriterien und nach der Erhebung allgemeiner Patientendaten, wie Alter, Diabetesdauer, Medikation, assoziierte systemische Risikofaktoren, sowie Befragung nach bereits bestehenden Augenerkrankungen und deren Therapie, durch mindestens eine aussagekräftige Netzhautfotografie je Auge, von einem trainierten und, um eine gleichbleibende Qualität zu gewährleisten, vom über die gesamte Studie hinweg, selben Photographen durchgeführt und befundet und einmal in der Woche von einem Ophtalmologen reevaluiiert. Die Prävalenz, Inzidenz und Progressionsraten der diabetischen Retinopathie wurden erhoben.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 502
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum HeidelbergKlinik für Endokrinologie, Stoffwechsel und Klinische Chemie

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • 1) Diagnose eines Diabetes mellitus Typ 1 oder Diabetes mellitus Typ 2
  • 2) Kooperationsfähigkeit und Unterzeichnen der Einverständniserklärung sowie mündliche Aufklärung über die Studie

Ausschlusskriterien

  • 1) Alter jünger als 18 Jahre
  • 2) Fähigkeit zur Einwilligung an der Studienteilnahme ist eingeschränkt oder nicht vorhanden
  • 3) Sehverlust an einem Auge

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Prospektive, nicht randomisierte, nicht kontrollierte Studie, bei der nicht-mydriatische Fundusbilder von 502 Patienten mit Diabetes (112 Typ 1, 390 Typ 2) mit einer digitalen Funduskamera (Nidek/Oculus AFC-230/210) erstellt und befundet wurden. Die Studie dient der Evaluation des Effekts der Implementation einer non-mydriatischen Funduskamera in einer diabetologischen Schwerpunktambulanz auf die Detektion neuer diabetischer Retinopathien bei Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2. Gleichzeitig wird auch die Prävalenz, Inzidenz und jeweilige Progressionsrate der diabetischen Retino-, Nephro- und Neuropathie untersucht.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: