Beschreibung der Studie

Die Studie untersucht die Wirksamkeit von Amantadin auf depressive Symptome und kognitive (Denken und Wahrnehmung betreffende) Einschränkungen bei Patienten, die depressiv erkrankt sind und bei denen eine Infektion mit dem Borna Disease Virus (BDV) nachgewiesen wurde. Dabei wird eine evtl. bestehende medikamentöse Behandlung fortgeführt und die Studienteilnehmer erhalten zusätzlich in einer ersten Phase Amantadin oder ein Scheinmedikament (Plazebo). In einer zweiten Phase erhalten die zuvor mit Amantadin behandelten Patienten ein Plazebo und umgekehrt. Dabei wird der Verlauf der genannten Symptome wiederholt untersucht.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Veränderung des HAMD-Ratingergebnisses nach 6 Wochen Behandlung und BDV-Aktivität im Vergleich zwischen Amantadin- und Plazebogruppe
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Studienphase 2
Zahl teilnehmender Patienten 40
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Placebo
Finanzierungsquelle Medizinische Hochschule Hannover

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Behandlungsbedürftige, akute depressiv Erkrankte im Rahmen der ICD 10-Klassifikation: F31.3, F31.4, F31.5 sowie F33.0, F33.1, F33.2, F33.3 sowie der entsprechenden DSM-IV-Kriterien
  • Männer und Frauen im Alter von 30 bis 70 Jahren
  • Einverständniserklärung des Patienten

Ausschlusskriterien

  • berempfindlichkeit gegenüber Bestandteile von Amantadin oder des Placebos
  • Verdacht auf Depression exogener Genese
  • Erkrankungen, welche den Einsatz von Amantadin verbieten (z.B. klinisch relevante Funktionsstörung der Niere)
  • Andere ZNS- oder neuromuskuläre
  • Andere schwere Systemserkrankungen (z.B. Herz-Kreislauferkrankungen, Blutgerinnungsstörungen, palliativ zu behandelnde maligne Erkrankungen, Kollagenosen oder floride Infektionen)
  • Bestehende Schwangerschaft oder Stillzeit
  • Gerichtlich veranlasste Unterbringung
  • Fehlende Einwilligungsfähigkeit

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Bipolare Störung-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Amantadinsulfat soll als Adjuvans zur antidepressiven und phasenprophylaktischen Behandlung von akuten depressiven Episoden im Rahmen von bipolaren oder rezidivierend depressiven affektiven Erkrankungen bezüglich einer potenziellen Reduktion der depressiven Symptomatik und BDV-Aktivität geprüft werden. Es handelt sich um eine monozentrische, prospektive, randomisierte, doppelblinde, plazebokontrollierte cross-over-Studie. In der Studie sollten 20-40 bei Behandlungsbeginn stationäre und 20-40 ambulante Patienten teilbnehmen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: