Beschreibung der Studie

In dieser Studie wird der Einfluss einer reduzierten Kalorienaufnahme auf die Schrankenfunktion des Darms untersucht werden. Dabei soll geklärt werden, welche Bedeutung der Darmbarriere bei der Entstehung von ernährungsbedingten Stoffwechselstörungen beim Menschen zukommt.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Darmpermeabilität (mittels Zuckerresorptionstest und Polyethylenglykol-Test), Veränderungen im Mikrobiom des Kolons, Entzündungsmarker im Plasma und in mononukleären Zellen des peripheren Blutes (Zeitrahmen: Baseline, nach kalorischer Restriktionsphase, 14 Tage nach kalorischer Restriktionsphase)
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 20
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Bundesministerium für Bildung und Forschung Dienstsitz Berlin
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • schriftliche Einverständniserklärung, BMI ≥ 30 kg/m², Nichtraucher, stabiles Gewicht in den letzten 3 Monaten (+/- 2kg)

Ausschlusskriterien

  • schwere Erkrankungen, wie z.B. Krebs, COPD, schwere Herzerkrankungen (z.B. Herzschrittmacher), fortgeschrittene Niereninsuffizienz, schwere psychische und neurologische Erkrankungen; Diabetes mellitus Typ 1 und 2; regelmäßige Einnahme von Antikoagulantien oder Antithrombotika (ausgenommen ASS); Malabsorptionssyndrom; autonome Neuropathie; schlechte Compliance; Lactuloseintoleranz, Sucraloseintoleranz, Saccharoseintoleranz; Fehlende Einverständniserklärung/ Nichteinwilligungsfähigkeit

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

In dieser Studie wird untersucht, inwieweit ernährungsassoziierte intestinale Mechanismen zur systemischen Entzündung und zur Pathogenese Adipositas-assoziierter Stoffwechselstörungen beitragen. Dazu werden die Darmbarrierefunktion, die Zusammensetzung des Mikrobioms im Kolon, die Subpopulationen mononukleärer Zellen des peripheren Blutes, sowie die Insulinsensitivität vor und nach einer 28-tägigen kalorischen Restriktion (800kcal/Tag), sowie 14 Tage nach Intervention bei 20 adipösen Frauen untersucht.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.