Beschreibung der Studie

Im Rahmen der Studie sollen durch definierte Nahrungsbelastungen zwei Genvarianten im Lipidstoffwechsel charakterisiert werden. Mit Hilfe von modernen Auswertungsmethoden soll dabei versucht werden neue Marker zu identifizieren, um Krankheitsrisiken früh und spezifisch vorhersagen zu können.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Identifizierung von genotyp-spezifischen Unterschieden in der metabolischen Antwort nach verschiedenen Nahrungsbelastungstests, zur Identifizierung neuer Biomarker für eine frühe und spezifische Vorhersage von Risiken. Hierzu werden klinisch-chemische Routinelaboruntersuchungen in Plasmaproben, Metabolitenmessungen in Plasmaproben (FIA-MS/MS, LC-MS/MS, GC-TOF-MS), Messungen von Eicosanoiden in Plasmaproben (ELISA) und molekulargenetische Untersuchungen in PBMCs zur Bestimmung proinflammatorischer Risikomarker (PCR, Western Blot, EMSA) durchgeführt.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 80
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Bundesministerium für Bildung und Forschung Dienstsitz Berlin

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Probanden, die innerhalb der KORA-Studie auf Genpolymorphismen getestet wurden und im OGTT einen Normalbefund oder eine Störung der Glukosetoleranz aufgewiesen haben
  • Probanden im Alter zwischen 18 und 69 Jahren mit den homozygoten Polymorphismen rs174547 und rs2014355
  • Probanden im Alter zwischen 18 und 69 Jahren, die homozygot negativ sind für die beiden lipid-assoziierten Gene
  • Probanden mit einem BMI <35.

Ausschlusskriterien

  • Bekannter Diabetes mellitus
  • Immunsuppressive Therapie
  • Schwere kardiovaskuläre Erkrankung, Lebererkrankung (GOT, GPT > 3-fach der Norm) oder Nierenerkrankung (Kreatinin > 1,2 mg/dl)
  • Psychiatrische Erkrankung oder fehlende Einwilligungsfähigkeit

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Genvarianten rs174547 und rs2014355 sollen in einer streng kontrollierten Interventionsstudie, in der homozygote Träger der häufigen und seltenen Allele definierten Nahrungsbelastungstests ausgesetzt werden, charakterisiert werden. Mit Hilfe moderner systembiologischer Techniken soll versucht werden neue Biomarker zu identifizieren, um Risiken früh und spezifisch vorherzusagen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.