Beschreibung der Studie

Während der leistungsverbessernde Effekt von Natriumkarbonat bei kurzzeitigen, sprintartigen Belastungen zahlreich untersucht wurde, weis man bisher wenig über die Effektivität während langzeitigen, hochintensiven Ausdauerbelastungen bei gut trainierten Sportlern. Daher war es Ziel dieser Studie den Einfluss von Natriumkarbonat während einer erschöpfenden, hochintensiven Ausdauerbelastung zu untersuchen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Die Zeit bis zur Erschöpfung, ein Maß für die Leistung während einer hochintensiven Ausdauerbelastung bis zur Erschöpfung, war das Hauptzielkriterium dieser Studie. Die Fahrzeit wurde gestoppt und dokumentiert, sobald die Probanden körperliche Erschöpfung signalisierten oder eine Trittfrequenz von 50 Umdrehungen pro Minute nicht mehr für mehr als 10s aufrecht erhalten konnten.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 25
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Placebo
Finanzierungsquelle Universität des Saarlandes, Institut für Sport- und Präventivmedizin

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Maximalleistung 5,0 Watt/kg (Männer) und 4,5 Watt/kg (Frauen) in einem Stufentest auf dem Fahrradergometer (Stufe 50 Watt/3min)

Ausschlusskriterien

  • Medikamenteneinnahme

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Bei intensiven Belastungen oberhalb des maximalen Laktat-Steady-State (MLSS) wird in der Literatur teilweise ein Abfall des pH-Wertes, sowohl intrazellulär (Muskel) als auch extrazellulär (Blut), für den Eintritt der körperlichen Erschöpfung verantwortlich gemacht. Vermutlich führt eine belastungsbedingte H+-Ionenakkumulation zu einer Überschreitung der intrinsischen Pufferkapazität mit konsekutiver Limitierung der muskulären Arbeit. Es existieren zahlreiche Interventionsstudien über die Supplementation von Puffersubstanzen, wie z.B. Natriumbikarbonat (Nabi), und deren Einfluss auf die körperliche Leistungsfähigkeit. Bisher wurden die Effekte einer Einnahme von Nabi auf die Leistung größtenteils bei kurzzeitigen, hochintensiven Belastungen untersucht. Hierbei zeigten sich ambivalente Ergebnisse, sodass die Wirkung von Nabi hinsichtlich einer Leistungsverbesserung weiterhin kontrovers diskutiert wird. Demgegenüber sind Erkenntnisse über die Effekte von Nabi auf die Ausdauerleistungsfähigkeit bei längeren Belastungen, insbesondere auf dem Fahrradergometer, selten. Deshalb sollte in vorliegender Arbeit geprüft werden, ob Nabi zu einer Leistungssteigerung bei einer erschöpfenden Ausdauerbelastung bei 110% der individuellen anaeroben Schwelle (IAS) auf dem Fahrradergometer führt.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: