Beschreibung der Studie

Ziel der Untersuchung war die Etablierung und Überprüfung eines Medikamenten-Trainingsprogramms für Menschen mit schizophrener Störung. Die Patienten sollten durch das Programm einen selbtsverantwortlichen Umgang mit Medikamenten erlernen. Damit sollte eine regelmäßige, verlässliche Einnahme der Medikation unterstützt, bzw. erreicht werden, mit dem Ziel Rückfälle zu verhindern.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Medikamentenadhärenz gemessen durch pill-count, Serumspiegel, self-rating. Zwei Messzeitpunkte, einmal kurz vor Entlassung aus der Klinik, einmal zu Hause nach vier Wochen nach telefonischer Vorankündigung einen Tag vorher. Durch Studienassistentinnen wurden eine Blutentnahme durchgeführt, die Tabletten gezählt und die PatientInnen nach einer Selbsteinschätzung bezüglich ihrer Medikamenteneinnahme gefragt.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 174
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Placebo
Finanzierungsquelle Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-WürttembergSchellingstraße 15

Finden Sie die richtige Schizophrenie-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Hauptdiagnose bei Aufnahme schizophrene oder schizoaffektive Störung (alle ICD-10 F20 und F25- Diagnosen)
  • für Katamnese (Hausbesuch) erreichbar, d.h.: die Patienten die in die Studie eingeschlossen werden, sollen aus folgenden Einzugsgebieten kommen:
  • vom ZfP Weissenau aus den Landkreisen Ravensburg oder Bodenseekreis
  • vom ZfP Zwiefalten und PP.rt aus dem Landkreis Reutlingen, Biberach und Alb-Donau
  • noch keine Teilnahme des Patienten an einem Medikamententraining bei einem früheren Klinikaufenthalt stattgefunden hat

Ausschlusskriterien

  • wenn bei der Aufnahme absehbar ist, dass der Patient nicht mindestens 2 Wochen an der Intervention teilnehmen kann.
  • schriftliche Einwilligung (informed consent) wurde nach Aufklärung über die Studie nicht gegeben
  • es ist absehbar, dass der/die PatientIn in Zukunft nicht selbst für die Einnahme der Medikation verantwortlich ist (Unterbringung in nachbetreuender Einrichtung in der die Medikamente durch das Personal gerichtet werden)
  • Behandlung soll ausschließlich mit Depotmedikation ohne orale antipsychotische Medikation erfolgen
  • Patient hat bei Entlassung nicht mindestens an 12 Tagen am MTP teilgenommen hat.

Adressen und Kontakt

Diese Studie ist geschlossen. Finden Sie jetzt eine aktuelle Möglichkeit.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Es wurde eine randomisierte kontrollierte Studie an den Zentren für Psychiatrie Weissenau, Schussenried und Zwiefalten über die Effekte eines durch Pflegepersonen geleiteten Medikamententrainings im Hinblick auf die Therapietreue (Adherence) bei Patienten mit Schizophrenie nach Entlassung durchgeführt. Die Untersuchungsgruppe erhiellt während der stationären Behandlung ein 3-stündiges Training zum selbständigen Bereitstellen und Verwalten der verordneten Medikation nach einem definierten pflegerischen Standard, die Kontrollgruppe unspezifische pflegerische Zuwendung im selben Umfang. Die Wirksamkeit der Intervention wurde mit einer durch Pflegepersonen durchgeführten Katamnese (Hausbesuch) 2 Wochen nach Entlassung sowie mit einer Telefonkatamnese nach 3 Monaten evaluiert. Außerdem wurden vor Entlassung und bei der Katamnese zwei Wochen nach Entlassung Blutentnahmen zur Bestimmung der Serumkonzentration des verordneten Medikamentes durchgeführt.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.