Beschreibung der Studie

Die Akupunktur wird in vielen Bereichen der Chirurgie als analgetische Methode untersucht und verwendet. In dieser Studie wird geprüft, ob eine Akupunktur nach einer Gallenblasen- oder Leistenhernien-Operation den Bedarf an konventioneller medikamentöse Analgesie ersetzen kann.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Anteil der Patienten, bei denen an keinem der postoperativen Tage 0 bis 2 eine medikamentöse Analgesia (Metamizol oder Piritramid) erforderlich ist
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 100
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Klinik für Allgemein- und ViszeralchirurgieHELIOS Klinikum Wuppertal (Standort Barmen) Lehrstuhl für Chirurgie II der Universität Witten/Herdecke

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Geplante elektive Operation (laparoskopische Cholezystektomie, offene Leistenhernienoperation mit Netzeinlage nach Lichtenstein, oder offene Leistenhernienoperation ohne Netzeinlage nach Shouldice); schriftliches Einverständnis

Ausschlusskriterien

  • Chronische Analgetikaeinnahme; Schwangerschaft; schwere Komorbidität (American Society of Anesthesiologists [ASA] 4 oder 5)

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Leistenbruch-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Es werden zwei Behandlungsgruppen gebildet. In beiden Gruppen besteht das Ziel der Analgesie darin, den postoperativen Schmerz bei unter 3cm auf der 10cm visuellen Analogskala (VAS) zu halten. Hierzu werden alle Patienten regelmäßig zu ihren Schmerzen befragt. In der Akupunkturgruppe erfolgt bei Schmerzen von ≥3 oder Behandlungswunsch primär eine Akupunktur. In der Vergleichsgruppe erfolgt primär eine medikamentöse Analgesie mit Metamizol oral oder i.v. (VAS 3 bis 5) oder Piritramid i.v. (VAS 6 bis 10). Bei fortbestehenden Schmerzen wird in der Akupunkturgruppe auf eine medikamentöse Therapie gewechselt.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: