Beschreibung der Studie

Vorausschauende Untersuchung des Einflusses wiederholter Gaben des verzögert freigesetzten Glukokortikosteroids Triamcinolon acetonid in das Hirnwasser auf Kenneiweiße für Nervenschaden und Narbenbildung im Gehirn bei Patienten mit Multipler Sklerose.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Primäres Ziel ist die Untersuchung der Surrogate NfH, Tau-Protein, Protein S-100B im Liquor cerebrospinalis bei Patienten mit Multipler Sclerose. Die Proteine werden im Liquor cerebrospinalis der Patienten durch die entsprechenden ELISA-Methoden gemessen. Der Liquor cerebrospinalis wird im Rahmen einer zyklischen, antispastischen Therapie mittels Triamcinolone acetonid gewonnen und vor der Messung der Werte eingefroren.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 60
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Universitätsmedizin Rostock

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patienten mit klinisch und paraklinisch gesicherter Multipler Sklerose. Die Patienten unterzogen sich einer symptomatischen antispastischen Therapie durch ein intrathekal appliziertes, retardiert freigesetztes Glukokortikoid, dem TCA. Alle Patienten mussten zu Beginn der Untersuchung einen stabilen Krankheitsverlauf ohne Anzeichen einer akuten primären oder aufgesetzten Schubsymptomatik aufweisen.

Ausschlusskriterien

  • Klinisch instabiler Krankheitsverlauf. Abbruch der Triamcinolon-Therapie.

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Multiple Sklerose-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Prospektive Untersuchung des Einflusses zyklischer intrathekaler Applikationen des retardiert freigesetzten Glukokortikosteroids Triamcinolon acetonid auf Surrogate für axonale Läsionierung und Astrogliose im Liquor cerebrospinalis bei Patienten mit Multipler Sklerose.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.