Beschreibung der Studie

Parodontitis ist eine polymikrobielle Biofilmerkrankung, die zur entzündlich bedingten Zerstörung der Gingiva, des Zahnhalteapparates und des Alveolarknochens führt. Sie stellt eine der häufisten Ursachen für Zahnverlust im Erwachsenenalter dar und kann als Volkserkrankung betitelt werden mit über 73% Betroffenen in der Altergruppe der über 35 Jahren. Als einer der Haupterreger wird das Bakterium Porphyromonas gingivalis angesehen, welches mit dem Auftreten und der Progression dieser Erkrankung stark assoziiert wird. Ziel dieser Studie ist die Untersuchung der Wirksamkeit einer Sauerampfer-haltigen Mundspüllösung, die das Anheften dieses Baketriums an der Gingivaoberfläche verhindert. 40 allgemein und parodontal gesunden Probanden über 18 Jahren, die positiv auf P.g. gestestet wurden, erhalten eine professionelle Zahnreinigung und werden in die Test oder Kontrollgruppe eingeteilt. Im Anschluß sollen die Testmundspüllösung oder die Placebomundspüllösung 7 Tage anwendet werden. Mikrobiologische Proben, Mundhygienekontrollen sowie Schleimhautabstriche werden nach 2, 4, 7 und 14 Tagen durchgeführt.Die Ergebnisse dieser Studie können Aufschluss über die Wirksamkeit der Testsubstanz geben und mitunter einen neuen Präventions- oder Therapieansatz in der Parodontitisbehandlung liefern.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel intraorale Prävalenz von Porphyromonas gingivalis zum Screening, Baseline und 2, 4, 7 und 14 Tage post
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 40
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Placebo
Finanzierungsquelle Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie (MIWFT) des Landes Nordrhein-WestfalenNRW-EU Ziel 2-Programms „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007 – 2013“ (EFRE)

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • parodontal- und systemisch gesunde Probanden
  • Parodontaler Screening Index (PSI) ≤ 2

Ausschlusskriterien

  • mit Endokarditisrisikoerkrankungen oder anderen Erkrankungen/
  • Zuständen, die eine Antibiotikaprophylaxe notwendig machen
  • mit Antibiotikaeinnahme bis zu 6 Monate vor der Untersuchung
  • mit jeder topischen und systemischen Medikation, die potenziell Einfluss
  • auf immunologische Parameter haben kann
  • jeder Erkrankung, bei der oder bei deren Verlauf und/ oder durch deren
  • Therapie potentiell Störungen der Immunantwort zu erwarten oder
  • zu vermuten sind
  • Allergie gegen RA
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • bestehende Mundschleimhauterkrankungen
  • bekannte Parodontitiserkrankung in der Vergangenheit und/ oder PSI ≥3

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Parodontitis-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Ziel dieser randomisierten, placebokontrollierten, doppelblinden klinischen Studie ist die Untersuchung der antiadhäsiven Wirkung einer Rumex acetosa L.- haltigen Mundspüllösung auf das parodontopathogene Bakterium Porphyromonas gingivalis (P.g.). Ferner sollen die cytoprotektiven Eigenschaften im Bezug zur klinischen Relevanz und die Anwendungssicherheit der Testlösung untersucht werden. Plaque- und Mukosaabstriche von allgemein und parodontal gesunden Personen älter als 18 Jahre werden mittels Polymerase- Kettenreaktion (PCR) auf die Prävalenz von P.g. getestet. Mind. 40 P.g. positive Probanden erhalten eine supragingivale Zahnreinigung und werden im Anschluss zufällig der Verum- oder Placebogruppe zugeteilt. Supragingivale Plaqueproben werden zur Baseline, sowie am 2., 4., 7. und 14. Tag nach der Baselineuntersuchung entnommen. Mittels quantitativer realtime- PCR wird der Gehalt an P.g., 8 weiteren oralpathogenen Mikroorganismen (Aggregatibacter actinomycetemcomitans, Treponema denticola, Tannerella forsythia, Prevotella nigrescens, Prevotella intermedia, Eikenella corrodens, Streptococcus mutans und Candida albicans) und 4 kommensalen Bakterien (Streptococcus sanguinis, Streptococcus mitis, Veillonella parvula und Actinomyces viscosus) über den gesamten Studienzeitraum untersucht. Zusätzlich werden der Approximalraum- Plaque- Index (API) und der modifizierte Sulkus- Blutungs- Index (SBI) erhoben. Durch die Entnahme von Bürstenbiopsien zur Baseline und am 7. Tag sollen mögliche dysplastische Veränderungen der Mundschleimhaut als Reaktion auf die Mundspüllösungen festgestellt werden. Die Ergebnisse dieser Studie können dazu beitragen, dass durch die Wirksamkeit von Rumex acetosa L. gegüber P.g. neue Präventionsstrategien oder Therapieansätze in der Parodontitisbehandlung entwickelt werden können.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: