Beschreibung der Studie

In diese Studie sollen verschiedene Methoden getestet werden, die dazu geeignet sind, eine Mangelernährung bei Patienten mit hämatologischen und onkologischen Erkrankungen zu diagnostizieren. Zu den verwendeten Methoden gehören ein Ernährungsscreening (Nutritional Risk Screening 2002), die Analyse der Laborparameter Albumin, Präalbumin und Retinol-bindendes Protein, sowie die Bestimmung der Körperzusammensetzung mit Hilfe der bioelektrischen Impedanzanalyse (BIA). Es soll geprüft werden, inwieweit die genannten Methoden dazu geeignet sind, den Ernährungszustand der Patienten zu erfassen und eine Mangelernährung zu diagnostizieren. Des Weiteren soll die Praktikabilität der einzelnen Methode im klinischen Alltag und die Vergleichbarkeit der Methoden untereinander beurteilt werden.

Passende Studie finden

Studiendetails

Studienziel Vergleichbarkeit der verwendeten Methoden hinsichtlich der Erfassung des Ernährungszustands und der Identifizierung einer Mangelernährung bei Patienten mit hämatologischen und onkologischen Erkrankungen.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 50
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum Halle (Saale) Klinik für Innere Medizin IVHämatologie und Onkologie

Finden Sie die richtige Zungenkrebs-Studie

Mithilfe unseres medizinischen Fragebogens finden Sie heraus, ob diese oder eine andere Studie eine Möglichkeit für Sie darstellt.

Richtige Studie finden

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patienten, die zu Beginn oder Fortsetzung der Chemotherapie im Studienzeitraum stationär aufgenommen wurden; Alter > 18 Jahre; Patient muss in der Lage sein, den kompletten Fragebogen zu verstehen und beantworten zu können; Datierte und unterschriebene Einwilligungserklärung des Patienten; Einwilligungsfähiger Patient

Ausschlusskriterien

  • Patienten mit bekannter Drogen- oder Alkoholabhängigkeit; Patienten mit schwerer aktiver Infektion; Patienten mit schweren chronischen und/oder infektiösen Erkrankungen (Leberzirrhose, Hepatitis, Rheuma); Folgende von der Norm abweichende Laborparameter (ASAT > 2,5x oberer Normwert; ALAT > 2,5x oberer Normwert; Kreatinin > 1,5x oberer Normwert); Patienten mit einem Herzschrittmacher; Patienten mit einem Defibrillator; Patienten mit HIV/AIDS; Patienten mit Arm- oder Beinamputation; Patienten, die eine parenterale Ernährung erhalten; Patienten unter Dialysebehandlung; Patienten mit einem gestörten Schilddrüsenstoffwechsel; Patienten, bei denen eine exakte Gewichts- und Größenbestimmung nicht möglich ist

Adressen und Kontakt

Diese Studie ist geschlossen. Finden Sie jetzt eine aktuelle Möglichkeit.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Bei dieser Studie handelt es sich um eine monozentrische, nicht-interventionelle Reliabilitätsstudie. Ziel der Studie ist es, eine Aussage über die Anwendbarkeit und die Vergleichbarkeit verschiedener Methoden zur Erfassung des Ernährungsstatus und der Identifizierung einer Mangelernährung bei hämatologischen und onkologischen Patienten zu treffen. Hierzu werden von den Patienten zur Diagnose einer Mangelernährung Bioimpedanzanalyse, Laborparameter und Nutritional Risk Screening erhoben.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.