Beschreibung der Studie

Es gibt noch keine stichhaltigen Beweise, ob eine Akupunkturbehandlung wirksam bei der Behandlung von saisonaler allergischer Rhinitis ist (SAR). Des Weiteren werden die zugrundeliegenden Mechanismen von Akupunktur bei SAR noch schlecht verstanden. Es wurde angenommen, dass der therapeutische Mechanismus von Akupunktur mit Veränderungen in der Funktion des Autonomen Nervensystem in Beziehung steht. AUTO-ACUSAR ist eine Substudie der DFG-finanzierten, dreiarmigen, randomisierten, kontrollierten ACUSAR –Studie, die die Wirksamkeit von Akupunktur gegenüber Schein-Akupunktur gegenüber Notfallmedikation bei SAR untersucht. Das Ziel von AUTO-ACUSAR war, Kurz- und Langzeiteffekte von Akupunktur gegenüber Schein-Akupunktur auf die Funktion des Autonomen Nervensystems bei einer Subgruppe von ACUSAR-Patienten zu untersuchen. Die Baselinewerte wurden mit Daten von passenden gesunden Kontrollpersonen verglichen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel - Herzratenvariabilität; Zeitrahmen: 8 Wochen; RMSSD, LF, HF, HR, Blutdruck
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 60
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung, Placebo
Finanzierungsquelle Bitte wenden Sie sich an den Sponsor / Please refer to primary sponsor

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Männer oder Frauen (Alter 16-45 Jahre) mit saisonaler allergischer Rhinitis, klinisch positiv und Test-positiv (Haut Prick Test und/oder RAST) auf Gras- und Birkenpollen
  • Patienten mit > 2 Jahren moderater bis schwerer SAR
  • Positive Haut Prick Test und/oder RAST (wenigstens Klasse 2) Ergebnisse
  • Visuelle Analogskala >40 mm und <80 mm für SAR Symptome während des letzten Jahres
  • Patienten müssen in der Lage sein, ein Tagebuch zur Selbsteinschätzung der Symptome ausfüllen zu können und den Gebrauch von anti-symptomatischer Medikation aufzeichnen zu können
  • Gebrauch von, oder Indikation für, orale Antihistaminika als anti-allergische Medikation
  • Schriftliche Einverständniserklärung

Ausschlusskriterien

  • Ganzjährige SAR oder andere Arten von chronischer Rhinitis
  • Allergisches Asthma und/oder moderate bis schwere Atopische Dermatitis
  • Aktive Tuberkulose
  • Autoimmunkrankheiten
  • Schwere chronisch entzündliche Krankheiten
  • Anaphylaktische Reaktionen in der Anamnese
  • berempfindlichkeit gegenüber Notfallmedikamenten oder gegenüber Medikamenten, die denen in der Studie verwandten ähnlich sind
  • Spezifische Immuntherapie > 3 Jahre
  • Gleichzeitige Teilnahme an anderen klinischen Studien
  • Schwerwiegende akute oder chronische Organerkrankung oder psychische Störung
  • Schwangerschaft oder Stillzeit
  • Desensibilisierungstherapie der Allergie (gegenwärtig, während der vergangenen zwei Jahre, oder geplant für die kommenden zwei Jahre)
  • Blutgerinnungsstörung und/oder gegenwärtige Einnahme von Antikoagulantien
  • Frühere Akupunkturtherapie bei SAR
  • Jegliche komplementärmedizinische- oder alternative Therapie; momentan, in den letzten drei Monaten oder geplant für die nächsten zwei Jahre
  • Einnahme von Betablockern
  • Herzschrittmacher

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Allergie-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Wissenschaftliche Kurzbeschreibung in englischer Sprache verfügbar

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: