Beschreibung der Studie

Während Operationen am Herzen mit der Herz-Lungen-Maschine kann es zu Schäden an den Nieren kommen. Mit dieser Studie sollen die Mechanismen der Nierenschädigung und mögliche schützende Mechanismen untersucht werden. Hierzu werden während der Operation und am ersten Tag Blutproben entnommen. Während der ersten 5 Tage nach der Operation wird die Nierenfunktion anhand alltäglicher Routineparameter (Urinmenge und Blutwert) überprüft. Außerdem wird das akute Nierenversagen anhand zweier Biomarker TIMP-2 und IGFBP-7 evaluiert.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Blutentnahmen zur Bestimmung der Haptoglobin- und freie Hämoglobinkonzentration präoperativ (nach Narkoseeinleitung), intraoperativ (Start und Ende) und postoperativ (Op-Tag und Tag 1), Bestimmung des Haptoglobin-Genotyps und CD 163 Rezeptorakitivität.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 150
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Universitätsmedizin Göttingen

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Aorto-coronare Bypass-Operation

Ausschlusskriterien

  • Extracorporale Membranoxygenierung,
  • Dialysepflichtige Niereninsuffizienz,
  • Aortokoronare Bypass-Operation kombiniert mit Herzklappeneingriff,
  • mangelnde Einwilligungsfähigkeit,
  • inkomplette Datensätze

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Akutes Nierenversagen-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Hintergrund: Während Operationen am Herzen mit der Herz-Lungen-Maschine kommt es häufig zum akuten Nierenversagen. Fragestellung: Mit dieser Studie soll ein Aspekt der Nierenschädigung durch intraoperative Hämolyse untersucht werden. Durchführung: Hierzu werden während intraoperativ und postoperativ Blutproben entnommen um die Haptoglobin und freie Hämoglobinkonzentration zu bestimmen. Es erfolgen laborchemische Untersuchungen zur Haptoglobingenotypisierung und CD 163 Rezeptoraktivität. Während der ersten 5 postoperativen Tage wird das akute Nierenversagen anhand der AKIN Kriterien durch Diuresemenge und Serumkreatinin bestimmt. Außerdem wird das akute Nierenversagen anhand zweier Biomarker TIMP-2 und IGFBP-7 evaluiert, die zu 4 verschiedenen Zeitpunkten in Patientenurinproben bestimmt werden.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.