Beschreibung der Studie

Die multiple Sklerose ist eine demyelinisierende Erkrankung des Nervensystems, die mit Nervenausfaellen, Schmerzen, kognitiven und psychischen Stoerungen einhergeht. In dieser Studie sollen die neuen nichtinvasiven Hirnstimulationsverfahren der transkraniellen Gleichstromstimulation (tDCS) und der transkraniellen random noise Stimulation (tRNS) gegen eine Scheinstimulation (Plazebo) getestet werden, um zu pruefen, welche Auswirkungen die Hirnstimulationsverfahren auf die Kognition, die Depression und die Schmerzwahrnehmung haben. Hierzu wird die Schmerzschwelle jedes Patienten durch punktuelle elektrische Reizung ueber der Muskulatur des rechten Daumens gemessen und gleichzeitig die zugehoerigen elektrischen Stroeme an der Schaedeldecke (Stirn und Schaedelmitte) abgeleitet. Zusaetzlich wird mit Frageboegen die Depressivitaet, die Einschraenkung im taeglichen Leben (Lebensqualitaet) und das Schmerzempfinden gemessen. Die Kognition wird mit dem computergestuetzten Attention Network Test (Aufmerksamkeitsnetzwerktest) untersucht. In der Folge erhaelt jeder Patient in zufaelliger Reihenfolge jeweils drei aufeinanderfolgende Stimulationen mit tDCS, tRNS und Scheinbehandlung, wobei die drei Bedingungen durch jeweils zwei Wochen Pause getrennt sind. Nach jeder Bedingung werden wiederum Schmerzschwelle, Aufmerksamkeit, Depressivitaet und Lebensqualitaet untersucht. Ziel ist die Verbesserung von Depressivitaet, Lebensqualitaet, Aufmerksamkeit und Verminderung von Schmerzempfinden bei echter Stimulation im Vergleich zur Scheinstimulation.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Endpunkt der Studie nach 9 Wochen: (I) Signifikante Verbesserung der Aufmerksamkeit, gemessen in einer verringerten Fehlerrate im Attention Network Test und (II) signifikante Verringerung der schmerzevozierten Potentiale im EEG nach aktiver tDCS und tRNS im Vergleich zur Plazebostimulation.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 20
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung, Placebo
Finanzierungsquelle Association ANTALGOCentre Hospitalier Nemours

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Multiple Sklerose; alle Subtypen; Patienten mit und ohne Schmerzen

Ausschlusskriterien

  • andere neurologische Krankheiten, schwere internistische Krankheiten, fehlende Einwilligungsfaehigkeit, metallische Implantate, Krampfanfaelle in der Vorgeschichte

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Multiple Sklerose-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die neuen nicht-invasiven Hirnstimulationsverfahren tDCS und tRNS werden in einem kombinierten neurophysiologischen Paradigma an MS-Patienten gegen eine Plazebo-Stimulation getestet. Bei Patienten mit und ohne Schmerzen werden zuerst die schmerzevozierten Potentiale ueber einer zentralen und einer frontalen Elektrode abgeleitet, indem mittels elektrischer Reizung durch eine Sonde ueber der Muskulatur des rechten Daumens ein Schmerz induziert wird. Daneben wird die Schmerzschwelle bestimmt und verschiedene Frageboegen zur Schmerzempfindung, Depressivitaet und Lebensqualitaet werden ausgefuellt. Es folgen drei Stimulationen an drei aufeinanderfolgenden Tagen, danach erneut Messung der schmerzevozierten Poentiale und Frageboegen. Danach folgt eine Pause von zwei Wochen und das o.g. Vorgehen wird mit einer anderen Kondition erneut wiederholt. Die drei Konditionen tDCS, tRNS und Plazebo werden somit randomisiert durchgefuehrt.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.