Beschreibung der Studie

Um die Funktionsweise des Gehirns besser verstehenzu können, soll hier der Gehirnstoffwechsel einmalig durch zwei bekannte Medikamente beeinflusst werden (in je drei verschiedenen Teilstudien).Die dabei verwendeten Substanzen modulieren das sogenannte „dopaminerge System“. Dopamin ist ein Botenstoff im Gehirn. Seine Ausschüttung ist beteiligt an Prozessen wie Motivation, Be-wegung und Konzentration. Um den Einfluss dieser Botenstoffe auf Kognition und Fühlen besser verstehen zu können, sollen diese Botenstoffe beeinflusst werden, während gesunde Probanden psychologische Tests (z. B. Kurzzeitgedächtnisaufgaben) durchführen. Aus technischen Gründen können wir nicht einfach die Konzentration der Botenstoff direkt beeinflussen. Deshalb gehen wir indirekt vor, durch Anwendung eines sogenannten Provokationstests , d.h. jede der Substanzen soll die Gehirnfunktion ähnlich einem Pendel in eine bestimmte Richtung auslenken. Zu diesem Zweck geben wir den Probanden vor jedem der drei Messtermine ein Medikament als Tablette. Um das Prinzip unseres Versuchsaufbaues zu verstehen, kann man sich dasGehirn als Fernsehapparat vorstellen. Wir drehen in unserer Untersuchung durch den Provokationstest den Kontrastregler ganz nach links um zu schauen, wie sich das „Bild“ daraufhin ändert. Was im Fernseher die unterschiedlichen Bildqualitäten sind, entspricht in unserer Versuchsreihe den Ergebnissen der kernspintomografischen Messungen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Bold response in einer standardisierten fMRT Testbatterie (reward, nback, faces-task, vgl. Plichta et al. 2012).
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 72
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung, Placebo
Finanzierungsquelle NEWMEDS-IMI

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Einschlusskriterien:
  • Gesunde Probanden von 18 bis 40 Jahren. Gesunder Status wird durch das Fehlen von Hinweisen auf jede aktive oder chronische Krankheit nach einer ausführlichen medizinischen Anamnese, einer vollständigen körperlichen Untersuchung einschließlich der Vitalfunktionen, 12-Kanal-EKG, Hämatologie, Blutchemie, Serologie und Urinanalyse definiert.
  • Ein BMI zwischen 22,0 bis 30,0 kg/m2.
  • Keine Einschränkung der Einwilligungsfähigkeit vorliegt

Ausschlusskriterien

  • Jede körperliche oder psychische Erkrankung, insbesondere solche, die mit den zu gebenden Medikamenten interferieren.

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Um die Sensitivität von fMRT als Mittel um Gehirnaktivität während eines Ruhezustandes und während emotionaler/kognitiver Aufgaben zu messen, werden gesunde Probanden nach einer oralen Gabe eines Pharmakons im fMRT gemssen. Es handelt sich um eine monozentrische cross-over Studie in gesunden Probanden. Jeder Proband nimmt an drei Bildgebungsversuchen teil, nachdem er eine einzelne Dosis jedes Pharamkons erhalten hat. Dabeio handelt es sich um: A Haloperdol/Olanzapine/Placebo B Lorazepame/Modafinil/Placebo C Risperidone/Amisulrpide/Placebo

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.