Beschreibung der Studie

Untersuchung der diagnostischen Eignung von Hybrid Rekonstruktionen in thorakalen CT Untersuchungen. CT Bilder vom Thorax werden in der Regel mit verschieden Faltungskernen berechnet. Wir möchten einen neuen Algorithmus testen, der unterschiedliche Faltungskerne in einem Bild kombiniert und damit doppelte Rekonstruktionen überflüssig machen könnte. Eingeschlossen werden Patienten, die ein CT des Thorax erhalten sollen. Die Bilder werden herkömmlich und mit dem Hybrid Faltungskern berechnet und anonymisiert ausgewertet.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Beurteilbarkeit von thorakalen Strukturen. Die Bewertung wird semiquantitativ an einer standardisierten radiologischen Befundungseinheit durchgeführt. Die Befundung erfolgt nach Einschluss aller Patienten.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 30
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Universitätsklinik Freiburg

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Bestehende klinische und rechtfertigende Indikation für ein Thorax CT.

Ausschlusskriterien

  • Nicht einwilligungsfähig. Minderjährige. Abhängigkeit zu den Projektleitern.

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Bilder eines Thorax-CTs werden in der Regel mit zwei verschiedenen Algorithmen (Faltungskernen) berechnet. Diese unterscheiden sich vor allem in dem Ausmaß der Kantenanhebung. So eignen sich hart rekonstruierte Bilder (kantenbetonter Faltungskern) vor allem zur Beurteilung von Hochkontraststrukturen, wie dem Knochen und der Lunge. In weich rekonstruierten Bilder (glättender Faltungskern) lassen sich hingegen die Weichteile besser beurteilen. Unser CT Aquilion One bietet nun seit kurzem die Möglichkeit einer hybrid Rekonstruktion. Der verwendete Algorithmus kann Lunge und Weichteile unterschiedlich hart oder weich rekonstruieren, was zu einer Verbesserung der Beurteilbarkeit der Strukturen führen, die standardmäßig durchgeführte Doppelrekonstruktion erübrigen und die generierten Datenmengen reduzieren könnte.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.