Beschreibung der Studie

In Ländern mit guter medizinischer Versorgung können die zunehmend älter werdenden Menschen ihre Zähne bis ins hohe Alter erhalten. Karies an den Wurzeloberflächen stellt daher ein zunehmend verbreitetes Problem mit weit reichenden Auswirkungen auf die gesamte Gesundheit dar. Die Plaquekontrolle ist für die Prognose der Wurzelkaries von entscheidender Bedeutung. Das Ziel dieser In–situ-Studie war der Vergleich der Remineralisation des Dentins nach Anwendung von Chlorhexidinlack und Fluorid. Die Arbeitshypothese lautete: Die Kontrollgruppe ohne Behandlung zeigt eine weniger Mineral gewinn im Dentin im Vergleich zu Chlorhexdinlack bzw. Fluorid. Die Probanden waren Gesund.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Die Wirksamkeit der Bifluorid 10 ® und Cervitec ® bei der Verhinderung von Mineral Verlust und die Läsionstiefe von Karies Läsionen, nach vier-wöchtigem Tragen im Mund, mit Transversale Mikroradiographie soll Mineralgehalt und Läsiontiefe bestimmt werden.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 15
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Universitätsklinikum Düsseldorf

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Gesund
  • Mindestens 22 natürliche Zähne ohne Karies, Parodontitis oder andere orale Pathologie.
  • Keiner der Probanden nahmen Antibiotika oder Medikamente, die den Speichelfluss Rate ausgewirkt haben könnte.

Ausschlusskriterien

  • Systemische Medikamente, die den Zustand des Zahnfleisches oder die Entstehung der Karies beeinflussen
  • Der Einsatz von systemischen Antibiotika oder einer antibakteriellen Mundspülung in letzten zwei Monate vor Beginn der Studie und während der Studie
  • lokale Anwendung von Fluorid oder antibakteriellen Wirkstoffen drei Monaten vor der Studie beginnen
  • Teilnahme in einer anderen Studie

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Das Ziel dieser randomisierten Cross-over in-situ-Studie war es, die Remineralisierungseffekt von demineralisiertem Dentinproben nach Anwendung der 1% Chlorhexidin-Lack (Cervitec ® CHX) bzw. 10% Fluorid zu bestimmen (Bifluorid 10 ®, F).

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: