Beschreibung der Studie

Mit dieser Studie werden die Auswirkungen des septischen Schocks (schwere Blutvergiftung/Infektion) auf die Funktion des Herzens mittels Ultraschall untersucht. Die Studie umfasst zwei echokardiographische Untersuchungen während des Aufenthalts auf der Intensivstation. Zusätzlich wird der Einfluss einer Volumenbolusgabe auf die Torsion im septischen Schock untersucht. Die Ergebnisse werden mit den Werten einer Kontrollgruppe mit gesunden Probanden verglichen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Unterschied der linksventrikulären Torsion beurteilt mittels Echokardiographie bei Patienten im septischen Schock vor und nach Gabe von Flüssigkeit im Vergleich zu gesunden Personen
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 20
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Stiftung für die Forschung in Anästhesiologie und Intensivmedizin

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • septischer Schock

Ausschlusskriterien

  • bekannte Herzerkrankung

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Zurzeit liegen keine Daten über die Torsionsbewegung und Störungen dieser Funktion der linken Herzkammer bei Patienten im septischen Schock vor. Bekannt ist jedoch, dass häufig im Verlauf des septischen Schocks kardiale Funktionsstörungen mit Einschränkung der linksventrikulären Ejektionsfraktion sowie regionalen Wandbewegungsstörungen auftreten. Hypothese: Eine Einschränkung der Torsionsbewegung der linken Herzkammer ist wesentlich an den kardialen Funktionseinschränkungen mitbeteiligt, welche bei Patienten im septischen Schock auftreten. Nach der Akutphase des septischen Schocks kommt es zu einer Erholung der Torsionsfunktion. Ziel dieser Studie: In der vorliegenden kontrollierten prospektiven Studie soll bei 20 Patienten, welche wegen eines septischen Schocks auf der Intensivstation behandelt werden, die Torsionsfunktion in der Akutphase der Erkrankung (T1) und nach Stabilisierung und Stopp von Vasopressoren zur Kreislaufunterstützung (T2) untersucht und dokumentiert werden. Zusätzlich soll der Einfluss einer Volumengabe auf die Torsionsbewegung in der Akutphase untersucht werden. Die echokardiographischen Resultate werden mit einer alters-entsprechenden Kontrollgruppe verglichen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.