Beschreibung der Studie

Hintergrund: Gangsicherheit (Fortbewegung in einem Aktionsraum aus eigener Kraft und Planung) ist eine Reserve, die wesentlich über Selbstständigkeit und Selbstbestimmung im Alter entscheidet. Hauptzweck: Erkennung und Abklärung von Gangstörungen im Alter. Potentielle Studienteilnehmer: Alle Teilnehmer der Langzeitkohorte LUCAS (Erstaufnahme 2000), die in der Nachbefragung 2011 erstmalig Zeichen von Gangunsicherheit und beschleunigten Alterungsprozessen (pre-frail) zeigen. Ziele: Vergleich der hausärztlichen Routine (Kontrolle: Basis-Asessment) mit einer speziell altersmedizinischen Abklärung und Behandlungsplanung (Intervention: Erweitertes Geriatrisches Assessment und Ganganalyse), um eine Abwärtsspirale von Vermeidungsverhalten, zunehmender Immobilität, Pflegebedürftigkeit, stationärer Behandlungspflicht und Tod zu vermeiden. Hypothese: Eine frühe Erkennung, altersmedizinische Abklärug und Behandlungsplanung ist erfolgversprechend zur Vermeidung von Immobilität und Fähigkeitseinbußen(Frailty-Kaskade) im höheren Alter (70 Jahre oder mehr).

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Die Gangsicherheit (Sturz-Risiko-Check) und das Vermeidungsverhalten (Mobilitäts-Protokoll) werden mittels standardisierter, validierter Selbstausfüller-Fragebögen 6 Monate post-interventionell erhoben
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 120
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Bundesministerium für Bildung und Forschung Dienstsitz Bonn
Weitere Informationen Studienwebseite

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Screening neu-prefrail laut LUCAS Follow-Up 2011 (bei Fit-Status 2009)

Ausschlusskriterien

  • moribund oder andere ethische Bedenken, fehlende Zustimmung

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Altersgebrechlichkeit-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Randomisiert-Kontrollierte Studie: Evaluation und Implementierung eines Geriatrischen Mobilitäts-Centrums (MobiC) zur Überbrückung der Schnittstelle zwischen ambulantem und stationärem Versorgungsbereich. Zielgruppe sind ältere Patienten mit Stürzen oder Gangstörungen als ersten Zeichen von Fähigkeitseinbußen (pre-frailty) und/oder Ko-Morbidität (Krankheitslast: pre-disability) in Ko-Operation zwischen geriatrischer Klinik(Altersmediziner), Hausärzten, Pflegekraft oder Arzthelferin unter Berücksichtigung Geschlechter-spezifischer Aspekte und dem Netzwerk Gesundheit und Alter in Hamburg (Kommune). Dieser Ansatz ist beispielhaft zum Umgang mit komplexen, geriatrischen Syndromen in der älteren Bevölkerung. Die öffentliche Gesundheit soll gefördert und den Herausforderungen einer alternden Gesellschaft mit Mitteln einer multidimensionalen, interdisziplinären Maßnahme begegnet werden. Verglichen wird das erweiterte geriatrische Assessment mit Ganganalyse, Differentialdiagnostik und Therapieplan (Intervention) mit der hausärztlichen Routine (Kontrolle: optionales Basisasessment).

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: