Beschreibung der Studie

Die Cystische Fibrose (CF) ist die in der weißen Population meist verbreitete angeborene Multiorganerkrankung. Davon betroffen sind insbesondere die Atemwege, die Schweißdrüsen, die Bauchspeicheldrüse, die Darmschleimhaut und andere Organe. Körperliche Aktivität und Sport nehmen einen immer höheren Anteil an der Therapie ein, da sie sowohl die Bereinigung der Atemwege als auch den allgemeinen Gesundheitszustand fördern. Eine Muskelschwäche wird bei CF Patienten oft beobachtet. Im vierköpfigen Oberschenkelmuskel wurde eine Abnahme der Kraft und Ausdauer während zyklischer Belastung festgestellt. Diese deutet auf eine Störung der Muskelfunktion hin. Als eine geprüfte nicht-invasive Methode zum Testen der neuromuskulären Funktion und Erregbarkeit des Muskels ist die Elektromyographie (EMG) bekannt. Im Rahmen dieser Untersuchung soll die Frage beantwortet werden ob die Cystische Fibrose mit den Funktionseinschränkungen der betroffenen Organe und den konsekutiven Stoffwechselveränderungen im Verlauf eine Wandlung bzw. eine abweichende Zusammensetzung der Muskelfasertypen hervorruft. Spezielle Fragestellung soll in diesem Rahmen sein, ob sinusförmige Schwingungen die Muskulatur bzw. ermüdende isometrische Kontraktion die Patienten mit CF im Vergleich mit der Kontrollgruppe unterschiedlich beeinflussen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel 1. EMG 1.1. mediane Frequenz 1.2. Amplitudengröße 2. M-Welle 2.1. Dauer der M-Welle 2.2. Fläche der M-Welle 3. Ermüdungsindex, isometrische Kontraktion A. Aufnahmeuntersuchung: 1. Lungenfunktionsparameter, BMI Z-Score, BIA, HF, RR, AF 2. Fragebogen zur Lebensqualität (CFQ., SF36) 3. Aktivitätsfragebogen HAFKA 18 B. Testablauf: 1. EMG, M-Welle und Durchblutung (Stimulation) auf dem Biodex 2. Biodex (max. willkürliche Kontraktion, isometrisch) EMG, M-Welle und Durchblutung 3. EMG, M-Welle und Durchblutung (Stimulation) auf dem Biodex 4. Aufwärmphase: mittels Biodex, 10´, isokinetisch, auf dem Biodex 5. EMG, M-Welle und Durchblutung (Stimulation) auf dem Biodex 6. Vibrationseinheit 90 Sekunden: EMG, Herzfrequenz, Atemfrequenz 7. EMG, M-Welle und Durchblutung (Stimulation) auf dem Biodex 8. Pause 5` 9. Ermüdungsphase: mittels Biodex, 50% isometrische Kontraktion, 90 Sekunden (Quadrizepsmessung mit geringstem Aufwand) 10. Regenerationsphase: EMG, M-Welle und Durchblutung direkt, nach 5´ und 10´ (Stimulation) auf dem Biodex 11. Biodex (max. willkürliche Kontraktion, isometrisch) EMG, M-Welle und Durchblutung 12. EMG, M-Welle und Durchblutung (Stimulation) auf dem Biodex
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 22
Stationärer Aufenthalt Keiner
Finanzierungsquelle Medizinische Hochschule Hannover

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • CF- Gruppe:
  • Gesicherte Mukoviszidose gemäß internationaler Diagnoserichtlinien
  • Vorliegende Einverständniserklärung
  • Die Patienten müssen in der Lage sein, auswertbare Lungenfunktionsmessungen durchzuführen
  • Die Patienten müssen in der Lage sein, eine(n) Belastungstest/ Trainingseinheit auf dem Biodex/ Vibrationsplattform zu absolvieren
  • Stabiler klinischer Zustand ohne Atemwegsinfekt in den letzten 4 Wochen bzw. ohne akute Exazerbation der Grunderkrankung
  • Keine neu diagnostizierten zusätzlichen Erkrankungen in den letzten 3 Monaten
  • Kontrollgruppe:
  • Die Probanden müssen in der Lage sein, eine(n) Belastungstest/ Trainingseinheit auf dem Biodex/ Vibrationsplattform zu absolvieren.

Ausschlusskriterien

  • CF- Gruppe:
  • Patienten mit Problemkeimen (B. cepacia, MRSA, multiresistene Bakterien, die eine Isolation erfordern)
  • Patienten die sich im Rahmen einer Evaluation zur Lungentransplantation vorstellen
  • Patienten nach Lungentransplantation
  • Patienten mit akuter Exazerbation bzw. einem Infekt der Atemwege in den letzten 4 Wochen
  • Patienten mit aktuellen gesundheitlichen Risiken, bei denen die Teilnahme eine Gefährdung darstellt bzw. die Qualität der erhobenen Daten beeinflusst. Patienten mit gut eingestelltem Diabetes mellitus können teilnehmen.
  • Kontrollguppe:
  • Vorliegen einer schwerwiegenden Herzkreislauferkrankung
  • Vorliegen einer pulmonalen Grunderkrankung
  • Vorhandensein eines Herzschrittmachers oder Defibrillators
  • Probanden mit aktuellen gesundheitlichen Risiken, bei denen die Teilnahme eine Gefährdung darstellt bzw. die Qualität der erhobenen Daten beeinflusst.

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Mukoviszidose-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Die Cystische Fibrose (CF) ist die in der weißen Population meist verbreitete letale angeborene autosomale rezessive Multiorganerkrankung. Davon betroffen sind insbesondere die Atemwege, die Schweißdrüsen, die Bauchspeicheldrüse, die Darmschleimhaut und andere Organe. Körperliche Aktivität und Sport nehmen einen immer höheren Anteil an der Therapie ein, da sie sowohl die Bereinigung der Atemwege als auch den allgemeinen Gesundheitszustand fördern. Eine Muskelschwäche wird bei CF Patienten oft beobachtet. Im Musculus quadriceps femoris wurde eine Abnahme der Kraft und Ausdauer während zyklischer Belastung festgestellt. Diese deutet auf eine Störung der Muskelfunktion hin. Neben den lokalen Veränderungen der Muskelfunktion kann man analog zu den COPD-Kranken auch bei den CF-Kranken eine Störung der neuromuskulären Aktivierung vermuten. Als eine geprüfte nicht-invasive Methode zum Testen der neuromuskulären Funktion und Erregbarkeit des Muskels ist die Elektromyographie (EMG) bekannt. Im Rahmen dieser Untersuchung soll die Frage beantwortet werden ob die Cystische Fibrose mit den Funktionseinschränkungen der betroffenen Organe und den konsekutiven Stoffwechselveränderungen im Verlauf eine Wandlung bzw. eine abweichende Zusammensetzung der Muskelfasertypen hervorruft. Spezielle Fragestellung soll in diesem Rahmen sein, ob sinusförmige Schwingungen die Muskulatur bzw. ermüdende isometrische Kontraktion die Patienten mit CF im Vergleich mit der Kontrollgruppe unterschiedlich beeinflussen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: