Beschreibung der Studie

Die kardiale Resynchronisationstherapie (CRT) hat sich als sehr wertvolle Behandlungsmöglichkeit für ausgewählte Patienten mit schwerer Herzmuskelschwäche etabliert und kann zu einer Verbesserung der Lebensqualität, der Belastbarkeit und der Pumpleistung führen, sowie lebensverlängernd wirken. Ein Teil der Patienten spricht allerdings nicht auf diese Therapieform an. Die Gründe für ein Nichtansprechen auf die CRT sind nicht vollkommen klar. In der vorliegenden Studie werden die klinischen und echokardiographischen Ergebnisse einer neuartigen dreidimensionalen echokardiographischen CRT-Optimierung mit der bisher üblichen EKG-Optimierung verglichen.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Vergleich des klinischen Ansprechens zwischen Gruppe 1 und Gruppe 2. Klinisches Ansprechen war definiert als Reduktion der NYHA-Klasse um mindestens 1 Punkt. Die NYHA-Klasse wurde zu Beginn der Studie im Rahmen des stationären Aufenthalts vor der kardialen Resynchronisationstherapie und nach 3 Monaten im Rahmen des follow-ups in der Ambulanz anamnestisch erfragt und in der Akte dokumentiert.
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 77
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Deutsches Herzzentrum München, TU München

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Patienten mit geplanter CRT-Implantation, EF<35%, NYHA-Klasse III, oder IV trotz optimaler medikamentöser Therapie, QRS-Breite >120ms

Ausschlusskriterien

  • persistierende atriale Tachyarrhythmien, symptomatische Bradykardien, relevante Klappenerkrankungen, instabile koronare herzerkarnkung, Koronarintervention in den letzten 3 Monaten, signifikante Komorbiditäten wie chronisch obstruktive Lungenerkrankung mit chronischer Sauerstoffbehandlung

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Herzschwäche-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Bisher ist das optimale atrio-ventrikuläre und das optimale interventrikuläre Intervall bei der kardialen Resynchronisationstherapie noch unklar. Ziel dieser Studie war es daher die klinischen und echokardiographischen Ergebnisse einer neuartigen dreidimensionalen echokardiographischen CRT-Optimierung mit der bisher üblichen EKG-Optimierung zu vergleichen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.