Beschreibung der Studie

Rauchen stellt das bedeutendste vermeidbare Gesundheitsrisiko der westlichen Welt dar und ist Hauptrisikofaktor für die Entwicklung von vielen Krebsarten u.a. des Bronchialkarzinoms . Dennoch rauchen in Deutschland 27% der über 15-Jährigen. Obwohl die Erfolgsaussichten einer Entwöhnungstherapie mit professioneller Unterstützung etwa 10mal höher sind, erfolgen 60% aller Rauchstopp-Versuche im Alleingang. Von diesen spontanen Versuchen scheitern 97%. Ein stationärer Krankenhausaufenthalt ist ein günstiger Zeitpunkt für einen Rauchstopp, jedoch steht in Krankenhäusern kaum eine strukturierte Beratung und Entwöhnung zur Verfügung. Eine für Suchtpatienten normale Ambivalenz und Unkenntnis der komplexen Versorgungsstrukturen stellen zusätzliche Hindernisse für einen Rauchstopp dar. Ziel des vorliegenden Projektes am Universitätsklinikum Freiburg ist der Aufbau einer Struktur, die gezielt rauchende Patienten identifiziert und berät. Das Tumorzentrum Ludwig Heilmeyer - CCCF stellt gemeinsam mit der Prevention Study Group (PSG) ein drittmittelgefördertes Cancer Prevention Management Team (CPMT) zusammen. Das CPMT wird rauchende Patienten nach den Grundsätzen des Motivational Interviewing beraten und individuell abgestimmte Behandlungspläne für die Entwöhnung erarbeiten. Ziel ist es, die Patienten anschließend an wohnortnahe Anbieter von Entwöhnungstherapien zu vermitteln. Hierzu werden zwischen dem, vom Patienten ausgewählten externen Raucherentwöhnungstherapeuten und dem CPMT für die Raucherentwöhnung relevante Daten ausgetauscht. Weiter erfolgt eine telefonische Unterstützung der Patienten während des extern durchgeführten Entwöhnungsprozesses. Das Projekt wird wissenschaftlich durch das Team evaluiert.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Konzeption und Implementierung eines Versorgungsnetzwerkes für rauchende Patienten im CCCF
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 1100
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Finanzierungsquelle Global Health Partnership USAPfizer Inc

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Raucher
  • Behandlung im Universitätsklinikum
  • Schriftliches Einverständnis

Ausschlusskriterien

  • Ablehnung oder Unfähigkeit zur Einwilligung
  • unzureichende Deutschkenntnisse

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Psychische Störung-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Ein interdisziplinäres Raucherentwöhnungsteam wird als Link zwischen den Rauchenden Patienten im Klinikum und einem Netzwerk niedergelassener Raucherentwöhner etabliert. Rauchende Patienten werden während Ihres Klinikaufenthaltes mittels Motivational Interviewing beraten, dabei wird der teachable moment genutzt eine Verhaltensänderung einzuleiten. Die Kognitive Dissonanz der Rauchenden wird offen gelegt und ressourcenorientiert ein individueller Therapieplan erarbeitet. Dieser kann die Überweisung an einen Netzwerkpartner beinhalten und orientiert sich an den Internationalen Richtlinien zur Raucherentwöhung. Der Patient wird dann in seinem Entwöhnungsprozess telefonisch begleitet

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.