Beschreibung der Studie

Ein wesentlicher Bestandteil der Gangrehabilitation nach Schlaganfall ist das Üben des Gehens. Einige Patienten nach Schlaganfall können aufgrund schwererer motorischer Einschränkungen, einschließlich fehlenden Gleichgewichts, das Gehen nicht selbst üben. Sitzfahrradfahren gibt diesen Patienten die Möglichkeit zeitlich getaktete und abwechselnde Bewegungen zu trainieren, die für das Gehen elementar sind. Sitzfahrradfahren ist bewiesenermaßen eine sichere Übungsmöglichkeit. Wird das Sitzfahrradfahren mit Funktioneller Elektrostimulation (FES) kombiniert, kann eine stärkere Anspannung der gelähmten Muskulatur generiert werden, möglicherweise wird auch die Spastik reduziert. Ziel dieser Studie ist es, zu untersuchen, ob FES-unterstütztes Sitzfahrradfahren effektiver für das Ergebnis bestimmter Parameter ist, als Sitzfahrradfahren ohne FES. 40 Patienten werden in zwei Gruppen zufällig zugeordnet, entweder Sitzfahrradfahren mit FES (n=20) oder Sitzfahrradfahren ohne FES (n=20). Die Patienten trainieren drei mal pro Wochen, vier Wochen lang, wobei die vordere und hintere Muskulatur des Oberschenkels stimuliert wird. Ergebnis-Messungen prüfen die Kraft, die Gehfähigkeit, das Gleichgewicht im Sitzen und Stehen und die Muskelspannung (Tonus) vor und nach der Behandlungsserie.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Performance oriented Mobility Assessment (POMA), Functional Ambulation Klassifikation (FAC) POMA + FAC: Messung der Geh-, Steh- und Sitzfähigkeit vor Beginn der Therapie, bei Ende der Therapie und 14 Tage nach Therapieende
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 40
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Wirksame Behandlung
Finanzierungsquelle Schoen Klinik Bad Aibling

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • ischämischer oder hämorrhagischer Schlaganfall, nicht älter als 6 Monate.
  • Lähmung mit Motricity Index kleiner gleich 14 für den M. quadriceps femoris

Ausschlusskriterien

  • Schwangerschaft
  • Herzschrittmacher
  • Metallimplantate im Stimulationsbereich
  • deutliche Bewegungseinschränkung der unteren Extremität, die ein Fahrradfahren unmöglich machen
  • Gehfähigkeit ohne Hilfsmittel

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sie aktuelle Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Ein wesentlicher Bestandteil der Gangrehabilitation nach Schlaganfall ist das Üben des Gehens. Einige Patienten nach Schlaganfall können aufgrund schwererer motorischer Einschränkungen, einschließlich fehlenden Gleichgewichts, das Gehen nicht selbst üben. Sitzfahrradfahren gibt diesen Patienten die Möglichkeit reziproke und zeitlich getaktete Bewegungen zu trainieren, die für das Gehen elementar sind. Sitzfahrradfahren ist bewiesenermaßen eine sichere Übungsmöglichkeit. Wird das Sitzfahrradfahren mit Funktioneller Elektrostimulation (FES) kombiniert, kann eine stärkere Kontraktion der paretischen Muskulatur generiert werden, möglicherweise wird auch die Spastik reduziert. Ziel dieser Studie ist es, zu untersuchen, ob FES-unterstütztes Sitzfahrradfahren effektiver für das Outcome bestimmter Parameter ist, als Sitzfahrradfahren ohne FES. 40 Patienten werden in zwei Gruppen randomisiert zugeordnet, entweder Sitzfahrradfahren mit FES (n=20) oder Sitzfahrradfahren ohne FES (n=20). Die Patienten trainieren drei mal pro Wochen, vier Wochen lang, wobei die ischiocrurale Muskulatur und der M. Quadrizeps femoris stimuliert werden. Primäre Outcome-Messungen sind die Functional Ambulation Classification (FAC) und das Performance Oriented Mobility Assessment (POMA), sekundäre Outcome-Messungen sind der leg subscale of Motricity Index (MI)) und die Ashworth-Scale. Diese Messungen werden vor und nach der vierwöchigen Intervention durchgeführt.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.