Beschreibung der Studie

Unter einer Therapie mit einer PCA (Patient Controlled Analgesia) wird eine patientengesteuerte Schmerztherapie mittels einer Schmerzpumpe verstanden. Eine solche Therapie findet u.a. auch in der Behandlung chronischer Schmerzen bei Tumorpatienten Anwendung. In der Therapie der Luftnot werden seit vielen Jahren ebenfalls starke Schmerzmittel (Opioide) erfolgreich eingesetzt. Nach unserer Erfahrung können auch Palliativpatienten in der Behandlung des Symptoms Luftnot von einer patientengesteuerten Therapie profitieren. Hierzu liegen bisher keinerlei Studien vor. Im Rahmen der Therapie mit einer PCA-Pumpe möchten wir die routinemäßig erhobenen Daten analysieren um die Therapie mit einer Opioid-PCA zur Linderung der Luftnot näher zu untersuchen. Wie zufrieden sind die Patienten mit der Therapie, welche Mengen an Opioiden führen sich die Patienten zu, wie häufig treten Nebenwirkungen auf?

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel Schweregrad der Luftnot unter Opioid-PCA-Therapie, auf einer Numerischen Rating Skala von 0-10 (NRS 0=keine Atemnot, NRS 10=maximal vorstellbare Atemnot) wird vor Beginn der PCA-Therapie, 5 Minuten, 15 Minuten, 60-120 Minuten, 1 Tag nach Beginn der Therapie und an jedem weiteren Therapietag gemessen
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Zahl teilnehmender Patienten 18
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Beobachtungsstudie
Finanzierungsquelle Interdisziplinäres Zentrum für Palliativmedizin Universitätsklinikum Düsseldorf

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Dyspnoe >/= NRS 3; stationäre Patienten des Universitätsklinikums Düsseldorf, die durch das Interdisziplinäre Zentrum für Palliativmedizin behandelt werden, Indikation für eine PCA-Therapie im Rahmen der Standard-Behandlung zur Symptomkontrolle der Dyspnoe; kognitive, körperliche und sprachliche Fähigkeiten, die die korrekte Bedienung einer PCA-Pumpe ermöglichen

Ausschlusskriterien

  • kognitive, körperliche und/oder sprachliche Einschränkung, die die korrekte Bedienung der PCA-Pumpe nicht ermöglicht; Minimal-Mental State Examination (MMSE) < 24 (von max. 30); Allergie, bekannte Unverträglichkeit oder Kontraindikation für Morphin und Hydromorphon; Schwangerschaft; Einnahme von Monoaminooxidase-Hemmern (MAO-Hemmern) in den letzten 2 Wochen

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Störungen der Atmung-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

Ziel der Untersuchung ist die Durchführbarkeit, Wirkung und Akzeptanz einer patientenkontrollierten Gabe von Opioiden bei Patienten mit therapierefraktärer Atemnot zu überprüfen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: