Beschreibung der Studie

Zweck dieser Studie ist es die Dosis-Wirkungsbeziehung von VA106483 auf nächtliche Urinvolumina bei einer Population älterer, männlicher Probanden mit benigner Prostatahyperplasie (BPH), die wahrscheinlich an Nykturie leiden, zu etablieren.

Studie via E-Mail versenden

Studiendetails

Studienziel - Veränderung des durchschnittlichen nächtlichen Urinvolumens; Zeitrahmen: 20 Tage
Status Rekrutierung abgeschlossen, follow up abgeschlossen
Studienphase 1
Zahl teilnehmender Patienten 30
Stationärer Aufenthalt Keiner
Studientyp Interventionell
Kontrolle Placebo
Finanzierungsquelle Bitte wenden Sie sich an den Sponsor / Please refer to primary sponsor

Kostet die Teilnahme Geld?

Alle während der Studie durchgeführten Behandlungen und Untersuchungen sind für Sie kostenfrei.

Teilnahme­voraussetzungen

Einschlusskriterien

  • Männer ab 65 Jahre mit Nykturie und benigner Prostatahyperplasie (BPH) in der Anamnese

Ausschlusskriterien

  • Gabe eines Prüfpräparats (IMP) innerhalb der letzten 10 Wochen vor Einschluss in die Studie
  • Jede klinisch signifikante Begleiterkrankung oder Leiden oder veränderte Laborwerte
  • Weitere, durch das Protokoll definierte Kriterien können zur Anwendung kommen

Adressen und Kontakt

An dieser Studie können Sie leider nicht mehr teilnehmen. Hier finden Sieaktuelle Prostatavergrößerung-Studien.

Häufig gestellte Fragen

In unserem übersichtlichen Ratgeber finden Sie alle Antworten zu Fragen über klinische Studien.

Ratgeber öffnen

VA106483 ist ein selektiver Vasopressin V2-Rezeptor- (V2-Rezeptor) Agonist, der zur Behandlung der Nykturie entwickelt wird. Der antidiuretische Effekt der V2-Rezeptorstimulation der Nieren ist durch die Verwendung des peptidagonisten Desmopressin, der bei Diabetes Insipidus, primärer nächtlicher Enuresis und Nykturie einen klinischen Nutzen bringt, gut belegt. Nykturie, definiert als das Erwachen zur Miktion mindestens einmal pro Nacht zwischen den Schlafperioden, ist ein häufiges Beschwerdebild und zeigt eine altersabhängige Steigerung in sowohl der Prävalenz, als auch der Schwere (Anzahl der nächtlichen Miktionen). Es ist das störendste Symptom der benignen Prostatahyperplasie und wurde mit dem altersabhängigen Verlust der zirkadianen Vasopressinausschüttung und der dadurch bedingten nächtlichen Überproduktion von Urin (nächtliche Polyurie) in Verbindung gebracht. Die Korrelation zwischen nächtlichem Urinvolumen und nächtlicher Miktionsfrequenz wurde in vorangegangenen Studien zu V2-Rezeptor-Agonisten gezeigt. Ziel dieser Studie ist es die Dosis-Wirkungsbeziehung von VA106483 und nächtlichen Urinvolumina festzulegen.

Quelle

Sponsoren: Registrieren Sie sich auf Viomedo, um Ihre Studien zu veröffentlichen.

Annotation headline

Annotation Synonyms

Annotation text

Weiterlesen Quelle: